zur Navigation springen

Newsticker Nord

25. Juli 2016 | 17:58 Uhr

Wetter : Glätte behindert Verkehr in Mecklenburg-Vorpommern

vom

Überfrierende Nässe und gefrierender Regen haben die Straßen in Mecklenburg-Vorpommern in der Nacht zu Montag in Rutschbahnen verwandelt. Der Busverkehr im Landkreis Nordwestmecklenburg und damit auch ein Transportmittel für Schüler fiel am Montagmorgen wegen vereister Straßen aus, wie das zuständige Unternehmen Nahbus mitteilte. Ob der Unterricht an den betreffenden Schulen ausfällt, war zunächst nicht bekannt. Bei einer ähnlichen Verkehrslage am Freitag hatte das Bildungsministerium die Entscheidung, ob die Kinder zur Schule müssen, den Eltern überlassen.

In der Nacht zum Montag kam es durch die Glätte im Osten des Landes zu zwei Unfällen. Ein 49-Jähriger wurde schwer verletzt, als sein Wagen in einer Kurve bei Poggendorf (Landkreis Vorpommern-Rügen) von der glatten Straße abkam und im Graben landete. In Bredenfelde (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) kam ein Lkw von der Straße ab und fuhr in einen Gartenzaun. Der Fahrer blieb unverletzt, der Schaden wird auf rund 15 000 Euro geschätzt.

In den westlichen Landkreisen verursachte die Glätte in der Nacht zum Montag insgesamt 13 Unfälle. In Dassow (Landkreis Nordwestmecklenburg) wurden zwei Menschen leicht verletzt, als ihr Auto in einer Kurve von der Straße abkam und im Graben landete. Nach Angaben der Polizei blieb es sonst allerdings bei Blechschäden.

Pressemitteilung der Polizei zu Unfall mit verletztem 49-Jährigen

Pressemitteilung der Polizei zu Unfall mit Lkw

Wetterbericht des DWD mit Warnung vor Glätte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen