zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

27. März 2017 | 10:30 Uhr

Ausstellung Boltenhagen : Wim Westfield: Begegnungen im Meer

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Ausstellung „Sea & Sirens“ in Boltenhagen zeigt außergewöhnliche Fotos von den Küsten der Welt.

Das Meer, weibliche Models, die nur ein Kleid aus Wasser tragen, Begegnungen mit Haien in einer polynesischen Lagune: Die Ausstellung „Sea & Sirens“ des Fotografen Wim Westfield zeigt außergewöhnliche Fotos, aufgenommen vor den Küsten von Maui (Hawaii), Oahu oder Kapstadt. Die Motive entdeckte Westfield während eines zehn Jahre dauernden Fotoprojektes über die Meere der Welt.

Nach großem Erfolg in Dubrovnik, Zagreb, Hamburg, Frankfurt am Main sowie in Skandinavien wird die Ausstellung am 19. März im Iberotel im Ostseebad Boltenhagen eröffnet und parallel dazu am 30. März in der Galerie Catgut im thüringischen Markneukirchen. Beide Ausstellungen dauern jeweils sechs Monate. Geöffnet ist die Boltenhagener Schau montags bis sonntags von 10 bis 20 Uhr.

Westfield wurde 1963 in Sachsen-Anhalt geboren, studierte in Halle und Leipzig Fotografie und lebte in Rostock. Im August 1989 siedelte er in die Bundesrepublik über.
 

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2017 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen