zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

10. Dezember 2016 | 19:29 Uhr

Tourismustag MV : Trotz Übernachtungsrekords auch Probleme

vom

Touristiker beraten auf einem Treffen über die Zukunft der Branche.

Mehr als 200 Vertreter aus der Tourismusbranche haben in Göhren-Lebbin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) über die Tourismusstrategie der Zukunft diskutiert. Am Donnerstag trafen sie sich zum jährlich stattfindenden Tourismustag. Spitzenvertreter betonten die Bedeutung des Tourismus für die Wirtschaft des Landes.

Es gebe jedoch zahlreiche Baustellen, die angegangen werden müssten. So seien zahlreiche Fragen zur Finanzierung oder zur Entwicklung der Infrastruktur in der vergangenen Landtagsperiode unvollendet geblieben, sagte Tourismusverbands-Präsidentin Sylvia Bretschneider (SPD), die auch Landtagspräsidentin ist. Konkrete Probleme seien die Verkehrsanbindung vieler Touristengebiete sowie die Kommunikation zwischen Kommunen, Ministerien und Verbänden.

Unklar sei, wie der Tourismus in ländlichen Gebieten angesichts von Geldmangel in den Kommunen gestärkt werden soll. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums erfolgen nur 20 Prozent der Übernachtungen in den ländlichen Regionen, gegenüber 80 Prozent in den Küstengebieten.

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) sagte: „Wir brauchen weitere Maßnahmen zur Saisonverlängerung sowie die Steigerung der Servicequalität“. Auch die Fachkräftegewinnung sei eine Herausforderung für die Unternehmen.

Unterdessen rechnet die Branche 2016 mit einem Übernachtungsrekord. Es werde immer wahrscheinlicher, dass erstmals mehr als 30 Millionen Übernachtungen im Land bilanziert werden könnten, sagte Bretschneider. Mit 25,4 Millionen Übernachtungen von Januar bis September seien die Zahlen um 3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen.

Am Mittwoch hatte die Mitgliederversammlung des Tourismusverbands den CDU-Landtagsabgeordneten Wolfgang Waldmüller zum neuen Vorsitzenden des Verbands gewählt. Sylvia Bretschneider wurde in ihrem Amt als zweite Vorsitzende bestätigt. Sie übernimmt bis zum November 2017 auch die Verbandspräsidentschaft. Ebenfalls am Mittwoch wurden die Störtebeker Festspiele mit dem Tourismuspreis des Landes ausgezeichnet.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen