zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

04. Dezember 2016 | 00:49 Uhr

Sandwichkette expandiert : Subway plant im Nordosten mehr Filialen

vom
Aus der Onlineredaktion

Individuell belegte Baguettes sind im Norden offenbar ein Renner: Entgegen dem Branchentrend hat die Sandwichkette Subway in diesem Jahr in Mecklenburg-Vorpommern ihren Umsatz um zwölf Prozent gesteigert. Sowohl die Zahl der Intensiv- als auch die der Gelegenheitsnutzer nahm zu, wie das Unternehmen gestern mitteilte. Bereits das vierte Jahr in Folge habe ein kräftiges Wachstum erreicht werden können. Zu dem Dutzend Restaurants der Kette sollen in Mecklenburg-Vorpommern deshalb im kommenden Jahr weitere kommen. Deutschlandweit gibt es gegenwärtig 637 Subway-Restaurants

„Mit den bestehenden Restaurants decken wir die Zentren in Rostock und Schwerin gut ab“, so Daniel Faidt als Gebietsbetreuer für MV. „In Zukunft wollen wir vor allem in den Außenbezirken bei Fachmarktzentren oder Gewerbegebieten weiter wachsen, um unser Angebot flächendeckender anbieten zu können.“ Mittelgroße Städte wie Neubrandenburg, Wismar oder auch Ludwigslust seien dabei besonders interessant, sie würden ähnlich viel Potenzial wie die Tourismusgebiete auf Rügen und Usedom bieten, so Faidt. „Gezielt wollen wir daher neue Unternehmer an unsere Marke heranführen und sehen einen guten Zeitpunkt, um 2017 weitere Eröffnungen vorzunehmen.“

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen