zur Navigation springen

Politik MV

27. März 2017 | 20:13 Uhr

Bildung : In MV fehlen Lehrer, aber 600 arbeitslos

vom

In MV-Schulen sind aktuell rund 130 Lehrerstellen unbesetzt. Zugleich seien 600 ausgebildete Lehrer im Land erwerbslos. Der Minister lehnt ein Wiedereingliederungsprogramm ab.

In Mecklenburg-Vorpommerns Schulen sind aktuell rund 130 Lehrerstellen unbesetzt. Das teilte die Bildungspolitikerin der Linken im Landtag, Simone Oldenburg, unter Berufung auf die Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage ihrer Fraktion mit. Zugleich seien 600 ausgebildete Lehrer im Land erwerbslos. Diese Zahl gehe aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken hervor.

Den Angaben des Schweriner Bildungsministeriums zufolge teilen sich die unbesetzten Lehrerstellen so auf: 63 sind für die allgemeine Unterrichtsversorgung vorgesehen. Das seien 0,6 Prozent der Stellen an den allgemeinbildenden Schulen und 0,5 Prozent an den Berufsschulen. Weitere 71 unbesetzte Lehrerstellen entfallen demnach auf zusätzliche Ressourcen. Dazu zählen beispielsweise Stellen, die vorsorglich für steigende Zahlen an schulpflichtigen Flüchtlingskindern bereitgestellt wurden. Oldenburg forderte angesichts der offenen Stellen ein Wiedereingliederungsprogramm für arbeitslose Lehrkräfte.

Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) wies die Forderung zurück: „Wenn es zum Beispiel Deutsch- und Geschichtslehrer gibt, die seit 20 Jahren nicht mehr in ihrem Beruf gearbeitet haben, ich aber heute dringend Mathe- und Physiklehrer brauche, nützt mir eine bloße pädagogische Fortbildung wenig.“

 

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 19:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen