zur Navigation springen

Sassnitz-Mukran : Neubau für Hochseefischerei

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Prominente Taufpatin für ROS 777. Warnemünder Gesellschaft als Eigner registriert

Die Reste der heimischen Hochseefischerei bekommen Verstärkung. Heute tauft Bundeskanzlerin Angela Merkel in Sassnitz-Mukran einen neuen Fischtrawler. ROS 777 „Mark“ ist der erste Schiffsneubau der deutschen Hochseefischerei seit nahezu 20 Jahren, sagt Uwe Richter, Geschäftsführer der Warnemünder Hochseefischerei GmbH. Diese Gesellschaft mit Sitz in Mukran ist der Eigner des Neubaus. Die Warnemünder Hochseefischerei GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Doggerbank Seefischerei GmbH und somit auch Teil der Parlevliet & Van der Plas Gruppe, die seit 1993 in MV engagiert ist.

Das Konzept und der Entwurf für das neue Fahrzeug, so Richter, wurden gemeinsam mit norwegischen Partnern erstellt. Den Zuschlag für den Bau erhielt im Rahmen einer internationalen Ausschreibung die Tersan-Werft in der Türkei. Am 13. September 2013 wurde hier der Neubau auf Kiel gelegt und lief am 25. Juli 2014 vom Stapel. Am 28. April 2015 konnte ROS 777 an seinen neuen Eigner übergeben werden.

ROS 777 „Mark“ hat eine Länge über alles von 90,66 Meter und eine Vermessung von 4248 BRZ (Bruttoraumzahl). Angetrieben wird das Schiff von einem 4000 KW starken Dieselmotor.

Das Fahrzeug ist für die Fischerei mit Grundschleppnetzen ausgerüstet. Hauptfanggebiete werden die norwegischen Gewässer einschließlich der Fangplätze um Svalbard und vor der grönländischen Küste sein. Hier wird das Fischereifahrzeug Kabeljau, Schellfisch und Seelachs sowie auch Rotbarsch und schwarzen Heilbutt auf der Spur sein. Der Fang kann an Bord je nach Kundenwunsch zu Filets verarbeitet werden. Alle Produkte werden an Bord tiefgefroren. Mit den insgesamt 15 Plattenfrostern können täglich bis zu 100 Tonnen verarbeitete Produkte gefrostet werden. Die Kapazität der zwei Laderäume umfasst etwa 1000 Tonnen Fischprodukte. Die Fischerei ist mit dem MSC-Gütesiegel komplett zertifiziert.

Für die 34 Mann Besatzung stehen modern eingerichtete Ein- und Zweibettkammern zur Verfügung. Für medizinische Notfälle verfügt das Schiff über ein eigenes Hospital. Etwa 90 Prozent der Besatzungsmitglieder sind deutscher Nationalität, etliche von ihnen stammen aus Mecklenburg- Vorpommern. ROS 777 „Mark“ wird künftig auch als Stammschiff für die Lehrlingsausbildung im Unternehmen mit seinen nunmehr wieder fünf heimischen Schiffen dienen, hebt Richter hervor. Zur Gruppe gehört auch das Eurobaltic-Fischwerk in Mukran.



zur Startseite

von
erstellt am 26.Mai.2015 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen