zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

02. Dezember 2016 | 19:07 Uhr

Internationales Maritimes Symposium : Milliarden für die Marine

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

130 Milliarden Euro sollen bis 2030 investiert werden

Marineinspekteur Andreas Krause hat angesichts vieler neuer Aufgaben der Bundeswehr die Notwendigkeit neuer Investitionen in den Bereichen Personal, Material und Finanzen betont. Er sprach von 130 Milliarden Euro bis 2030. Krause sagte gestern in Rostock bei einem Internationalen Maritimen Symposium zu 60 Jahren Deutsche Marine, es sei u.a. der Bau fünf neuer Korvetten geplant. Ferner sehe die Planung zwei U-Boote, sechs Mehrzweckkampfschiffe MKS, die Modernisierung der acht Seefernaufklärer P-3C für die U-Boot-Jagd, sowie mehrere Hubschrauber der Klasse „Sea Lion“ und der Ersatz der Hubschrauber „Sea Lynx“ vor.

Von zentraler Bedeutung sei auch die Personalgewinnung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen