zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

01. Oktober 2016 | 00:01 Uhr

Endstation Rechts : Europäischer Bürgerpreis für „Storch Heinar“

vom

Die Initiative Endstation Rechts mit ihrer Satirefigur „Storch Heinar“ ist am Montag in Berlin mit dem Europäischen Bürgerpreis 2016 ausgezeichnet worden. Die Initiative der SPD-Jugendorganisation Jusos in Mecklenburg-Vorpommern engagiere sich seit Jahren erfolgreich gegen rechtsradikale Strukturen und menschenverachtende Ideologien, sagte die Europaparlamentarierin Iris Hoffmann (SPD). Endstation Rechts enttarne die Aktivitäten von Rechtsradikalen und mache sie transparent. „Storch Heinar“ setze der Arbeit der Initiative die Krone auf, indem er braunes Gedankengut unnachahmlich persifliere und verspotte. Der Name „Storch Heinar“ spielt auf die bei Rechten beliebte Modemarke „Thor Steinar“ an.

Der Landtagsabgeordnete Julian Barlen (SPD), ehrenamtlicher Projektleiter von Endstation Rechts, warnte anlässlich der Preisverleihung vor einem Erstarken des Rechtspopulismus in Europa.„Die grundlegenden demokratischen Werte wie die Universalität der Menschenrechte und das Recht auf eine vielfältige Lebensweise müssen jeden Tag neu verteidigt werden“, sagte Barlen.50 Personen und Initiativen aus 26 EU-Mitgliedstaaten sollten in diesem Jahr den Europäischen Bürgerpreis erhalten. Die Ehrung des Europäischen Parlamentes wird seit 2008 jährlich vergeben. Im Mittelpunkt steht dabei Engagement für ein besseres gegenseitiges Verständnis und Integration in der EU.

Endstation Rechts

Mitteilung des Europäischen Parlaments

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen