zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

30. September 2016 | 06:55 Uhr

Ehrung für Sportler aus MV : Empfang für Olympioniken

vom
Aus der Onlineredaktion

Insgesamt 18 Sportler waren in Rio dabei – seit 1992 holten Athleten aus MV 40 Medaillen bei den Spielen

Sportliches Großaufgebot heute in der Schweriner Staatskanzlei. Ministerpräsident Erwin Sellering und Innenminister Lorenz Caffier würdigten die 18 Sportler aus MV, die bei Olympia in Rio dabei waren.

Sechs Medaillen erkämpften sich die MV-Athleten in der brasilianischen Metropole, darunter vier Silberne und zwei Bronzene. Etwas Historisches stellte dabei der Schweriner Stefan Nimke auf. Der Bahnradsportler gewann als erster deutscher Athlet überhaupt bei Olympischen und Paralympischen Spielen eine Medaille. Nimke fuhr mit seinem stark sehbehinderten Tandem-Partner Kai Kruse im 1000-Meter-Zeitfahren zu Bronze. Ebenfalls bei den Paralympics erfolgreich waren die sehgeschädigten Judo-Zwillinge Carmen und Ramona Brussig, die nach Doppel-Gold 2012 in London jetzt jeweils die Silbermedaille gewannen. Ruderer Hannes Ocik und die kleinwüchsige Schwimmerin Denise Grahl kehrten ebenfalls mit Silbermedaillen nach MV zurück. Für die zweite Bronzemedaille sorgte Boxer Artem Harutyunyan.

„Die Helfer bei den Paralympics waren genauso engagiert wie die Volunteers zum Beispiel in Athen. Im Großen und Ganzen hab ich keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Veranstaltungen gemerkt,“ zog Radsportler Stefan Nimke einen kurzen Vergleich. „Ihr habt Großes geleistet und euer Bestes gegeben“, sagte Sellering. „Unsere Teilnehmer sind ein Aushängeschild für Mecklenburg-Vorpommern.“

Die Medaillen unterscheiden sich dann aber doch, denn das Edelmetall der Paralympics ist gefüllt mit kleinen Kugeln, die beim Schütteln rascheln. „Das gibt es zum ersten Mal. Damit können auch blinde Sportler unterscheiden, ob sie Gold, Silber oder Bronze in den Händen halten“, erklärte Judoka Ramona Brussig.

Seit den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona erkämpften Sportler aus Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 24 Mal Edelmetall, darunter acht Mal Gold, sechs Mal Silber und zehn Mal Bronze. Die Para-Olympioniken aus MV holten seit 1992 mit vier Gold, sieben Silber und fünf Bronze insgesamt 16 Medaillen.

 

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen