zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

04. Dezember 2016 | 07:05 Uhr

Ferienort Sóstó : Eisbär „Fiete“ lebt jetzt in Ungarn

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Der Rostocker Publikumsliebling ist gut in seinem neuen Zuhause in Ungarn angekommen

Eisbär Fiete, der frühere Rostocker Publikumsliebling, ist gut in seinem neuen Zuhause in Ungarn angekommen. Er lebt in der Nähe der ungarischen Stadt Nyíregyháza im Ferienort Sóstó. Der Transport sei reibungslos verlaufen, Fiete gehe es sehr gut, berichtete der Rostocker Zoodirektor Udo Nagel gestern. Von Heimweh sei keine Spur zu sehen. Der knapp zwei Jahre alte Fiete habe gleich damit begonnen, seine neue Anlage zu erkunden und sei verspielt wie eh und je. Gesellschaft habe er derzeit von einer 25-jährigen Eisbären-Dame. Schon bald soll zudem noch eine junge Eisbärin aus Moskau zu Fiete ziehen. Grund des Umzugs war der Abriss der historischen Bärenburg im Rostocker Zoo. Bis 2018 soll das Polarium für Eisbären und Pinguine eröffnet werden. Auch Fietes Oma Vienna ist gut im Zoo La Palmyre in Frankreich angekommen. Keine Neuigkeiten gebe es hingegen über den plötzlichen Tod von Fietes Mutter Vilma im Zoo Aalborg in Dänemark. Bis alle Ergebnisse der Untersuchung vorliegen, könne es noch einige Zeit dauern, sagte Nagel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen