zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

02. Dezember 2016 | 23:21 Uhr

Feuerwehrgroßeinsatz bei Röbel : Ein Schwerverletzter bei Brand in Massow

vom

Massive Rauchentwicklung an der Einsatzstelle. Innenangriff war bei Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr möglich.

Großfeuer in Massow bei Röbel. Gegen 14 Uhr brach heute in einem Ofen in einer Doppelhaushälfte in der Mecklenburgischen Seenplatte ein Feuer aus, das sich rasch im ganzen Gebäude ausbreitete.

Beim Eintreffen der Polizei hatten die Bewohner beider Haushälften das Haus bereits verlassen und befanden sich in Sicherheit. Der 51-jährige Eigentümer der Haushälfte, in der der Brand ausbrach, hatte noch versucht, das Feuer eigenständig zu löschen. Dabei wurde er schwer verletzt. Er wurde ins Klinikum nach Plau gebracht. Die beiden anderen Bewohner des Hauses, eine 82-jährige Frau und ihr 53-jähriger Sohn konnten im Ort untergebracht werden. Die Löscharbeiten zogen sich noch über den Nachmittag hin, in deren Verlauf es auch zu mindestens zwei Explosionen im Haus kam.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Röbel, Massow, Rechlin, Grabow-Below, Wredenhagen und Zepkow sowie der stellvertretene Kreiswehrführer befanden sich mit über 100 Kameraden zur Brandbekämpfung im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 60.000 Euro. Das Gebäude brannte vollständig aus. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein Brandursachenermittler kommt am am Montag zum Einsatz.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Nov.2016 | 15:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen