zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

10. Dezember 2016 | 13:48 Uhr

Interview Verkehrsminister MV : Christian Pegel: Maut keine Mehrbelastung!

vom

70 000 Pendler in MV könnten von der Pkw-Maut besonders betroffen sein. Max-Stefan Koslik sprach mit Landes-Verkehrsminister Christian Pegel (SPD).

Herr Minister, haben Sie die Einigung mit der EU erwartet?

Pegel: Mich hat das überrascht. Wenn die Einigung lautet, dass man  am Ende eine stärkere Entlastung von Autofahrern mit umweltfreundlicheren Fahrzeugen hat, dann hat das sogar etwas Gutes. Wenn  aber die 1:1-Kompensation nicht mehr stattfindet, dann wird es für die Autofahrer in einem Flächenland wie MV schwierig. Es kommt darauf an, dass wirklich kein Autofahrer  mehr bezahlt als bisher.

Und wenn es doch zu Mehrbelastungen kommt?

Wenn Besitzer von umweltfreundlichen Fahrzeugen über die Kompensation hinaus entlastet werden, dann ist es gut. Wenn Autofahrer  weniger Entlastung haben und wirklich mehr bezahlen, dann lehnen wir die Regelung ab. So steht es im neuen Koalitionsvertrag, weil wir ein Pendlerland sind. Das wird unser Handeln im Bundesrat bestimmen. 

MV hat drei Stimmen im Bundesrat, welches Gewicht haben diese?

Wir sind ja nicht alleine. Alle Flächenländer haben immer auch strukturschwächere Räume mit größeren Pendlerzahlen. Das wird sich auch im Bundestag zeigen. Die SPD im Bund hat im Koalitionsvertrag festgehalten: keine Mehrbelastung für deutsche Autofahrer.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Nov.2016 | 20:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen