zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

01. Oktober 2016 | 12:23 Uhr

Video A20 bei Neubrandenburg : 32-Jähriger steckt eigenes Auto auf Autobahn in Brand

vom

Ein nackter Mann und ein brennendes Auto auf der Autobahn 20 bei Neubrandenburg gaben der Polizei Rätsel auf.

Es waren dramatische Szenen die sich am Samstagabend auf der A20 bei Neubrandenburg abgespielt haben. Die Feuerwehr wird zu einem brennenden Auto gerufen, was Sie dort vorfinden, haben die Einsatzkräfte nicht erwartet. Auf dem Standstreifen steht ein PKW, der bereits in voller Ausdehnung brennt. Ein nackter Mann steht neben einem Audi, mitten auf der Autobahn. Was er den Einsatzkräften vor Ort erzählt, klingt abenteuerlich. Nach seinen Angaben wurde er von mindestens zwei Unbekannten ausgebremst und anschließend gezwungen sich auszuziehen. Dann setzten die Männer angeblich sein Fahrzeug mit Brandbeschleuniger in Brand und flüchteten. Nach bisherigem Erkenntnisstand ließen sich diese Behauptungen jedoch widerlegen, wie die Polizei mitteilte.

 

Andere Autofahrer alarmierten die Feuerwehr. Der Splitternackte wurde mit einer Unterkühlung in das Klinikum Neubrandenburg verbracht. Die Autobahnpolizei informierte aufgrund der unklaren Sachlage den Kriminaldauerdienst, der anschließend die Ermittlungen an der Unfallstelle aufnahm. Ersten Polizeiangaben zufolge, machte der Geschädigte einen verwirrten Eindruck. Die A20 war für rund eine Stunde voll gesperrt.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Mär.2016 | 18:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen