zur Navigation springen

Brandenburg

25. September 2016 | 14:16 Uhr

Schwerer Unfall bei Wittstock : Auto erfasst Rollerfahrerin - 17-Jährige sofort tot

vom

25-jähriger Autofahrer schneidet offenbar leichte Kurve und prallt frontal mit dem entgegenkommendem Motorroller zusammen. Die Jugendliche verstirbt unmittelbar nach dem Aufprall, das Auto landet schwer zerstört auf einem Acker

Gestern Abend kam es auf der Kreisstraße zwischen Wittstock und der Ortschaft Dossow zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, in dessen Folge ein 17-jähriges Mädchen ums Leben gekommen ist.

Ein 25-jähriger Fahrer eines Audis war auf der Strecke zwischen Wittstock und Dossow frontal mit einem Motorroller zusammengeprallt, als er eine leichte Linkskurve schnitt. Die 17-jährige Rollerfahrer wurde in die Frontscheibe und dann auf die Fahrbahn geschleudert und war sofort tot. Der Audi wurde durch den Unfall massiv zerstört, das Vorderrad brach regelrecht weg. Das Auto landete auf einem Acker.

Der Fahrer wurde leicht verletzt und verweigerte der Polizei gegenüber die Aussage zum Unfallgeschehen und rief einem Anwalt zur Unfallstelle. Die Polizei kann überhöhte Geschwindigkeit inzwischen nicht mehr ausschließen. Die nur wenige Kilometer entfernt wohnende Motorradfahrerin war auf dem Heimweg, Angehörige des Mädchens wurden noch in der Nacht von einem Notfallseelsorger betreut. "Auch wir werden mit unseren Beamten sprechen und werden, wenn es nötig wird, auf Hilfe des Kriseninterventionsteams zurückgreifen", sagte Mario Henke von der Polizei in Neuruppin.

Das Unfallbild, dass sich den Einsatzkräften bot, war verheerend: Die Trümmer an der Unfallstelle lagen über 120 Meter weit verstreut. Ein Unfallursachenermittler der DEKRA war bis weit nach Mitternacht vor Ort, um Spuren zu sichern. Die Straße zwischen Wittstock und Dossow war für mehr als fünf Stunden voll gesperrt.

Die Ermittlungen dauern nach wie vor an. Hinweise, die auf die Einwirkung berauschender Mittel bei dem 25-jährigen Audi-Fahrer schließen lassen, wurden nicht festgestellt.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2016 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen