zur Navigation springen

Selbst gemacht

05. Dezember 2016 | 19:39 Uhr

Serie: Selbst Gemacht : Ein Licht geht auf

vom

Karin Weiss ist Künstlerin. Neben Büchern, Bildern und anderen Objekten fertigt sie auch Lampen aus Butterbrotpapier an

Tassen in leuchtenden Farben, Teller in unterschiedlichen Designs und Schüsseln in verspielten Formen säumen die Regale des „Kunstwerk3“. Auf der Theke steht ein Kinderbuch: „Kroko träumt nach anderswo“. An den Wänden hängen Bilder, Lampen aus Papier tauchen die Räume in  warmes Licht. „Natürlich ist alles selbst gemacht – die tolle Keramik hat aber eine Künstler-Kollegin geschaffen“,  erklärt  Karin Weiss.

Die geborene Braunschweigerin liebt die Kunst. „2003 habe ich meine erste  Galerie-Werkstatt eröffnet“, erinnert sie sich. Im vergangenen Jahr zog Karin Weiss dann in die Schweriner Höfe um. „Hier habe ich  auch Platz,  um Workshops anzubieten“, erklärt sie. Denn ihr Wissen für sich behalten, will sie nicht. Karin Weiss arbeitet gerne mit Menschen, zeigt ihnen wie es geht und hilft, ihre Kreativität zu entdecken.

Nach dem Magisterabschluss in Germanistik und Slawistik arbeitete Karin Weiss als freie Journalistin für Zeitung, Radio und Fernsehen. Doch ihre Leidenschaft für die Kunst wuchs. „Es wurde wirklich immer stärker. Ich musste neue Dinge ausprobieren und mich schöpferisch entfalten“, berichtet sie. Neben der Malerei, mag Karin Weiss eins besonders gerne: Lampe designen. Und das aus den einfachsten Materialien. „Man braucht nicht viel: Weidenstöcke, Butterpapier,  Kleister und eine Lampenfassung inklusive Stromkabel“, sagt sie und legt  ein Gestell, dass sie bereits angefangen hat, auf ihre Arbeitsfläche im hinteren Bereich des „Kunstwerk3“. Schwer sei es nicht, man müsse nur Geduld haben, schmunzelt die Künstlerin.

Wer mehr über Karin Weiss und über ihre Workshops erfahren will, kann dies im Internet unter www.kunstwerk3.de

Anleitung für ein Armband

Makramee ist eine Knüpfmethode für tolle Accessoires. Um ein eigenes Armband zu kreieren, brauchen Sie ein wenig Übung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Grundknoten knüpfen.

Das benötigen Sie:

  • Wolle
  • Schnüre
  • Sisal
  • Leine
  • Scoubidou-Bänder oder Paketband (etwa 1 Millimeter dick und 10 Meter lang)
  • eine Schere
  • einen schweren Gegenstand

So geht`s:

  1. Schneiden Sie  vier gleichmäßige Bänder von circa 1 Meter Länge zurecht.
  2. Knoten Sie die vier Bänder dann an einem Ende zusammen.
  3. Befestigen Sie die Knotenseite an einem schweren Gegenstand. So können Sie die Bänder straff halten und besser arbeiten.
  4. Legen Sie die vier Bänder nebeneinander. Die beiden  inneren Bänder nennt man auch Tragfäden. Sie werden nicht weiter verarbeitet. Bei der Makramee-Technik werden nur die beiden  äußeren Bänder um die inneren herum geknotet.
  5. Nehmen Sie nun das rechte Band und legen Sie es in einer Schlaufe über die beiden mittleren Bänder nach links und dort unter das linke äußere Band.
  6. Greifen Sie dann zum linken Band und legen Sie es unter den beiden mittleren Bändern hindurch nach rechts.
  7. Ziehen Sie das linke Band von hinten nach vorne durch die Schlaufe des rechten Bandes.
  8. Greifen Sie sich die Enden des rechten und linken Bandes und ziehen Sie den gebildeten Knoten vorsichtig fest.

>> Weitere Teile unserer Serie "Selbstgemacht" finden Sie im Dossier.

>> Alle Videos zur Serie finden Sie hier.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Nov.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen