zur Navigation springen

Anzeige - Küchenlust

04. Dezember 2016 | 04:57 Uhr

Küchenlust : Rezeptvorschlag: Gemischter Rohkostsalat auf Kartoffel-„Ovencake“, gegarte Rote Beete ergänzt durch eine Rotwein-Sahne-Sauce

vom

Im Rahmen der svz Küchenlust stehen die Halbfinalisten fest. Hier lesen Sie die gekochten Rezepte.

Rezeptvorschlag von Celina Zorbas

500g leicht mehlig kochende Kartoffeln, 100g Weizenmehl, Typ 405 - 1kg Rote Beete, 200g Karotten, 1 BIO Zitrone, 100ml frische Schlagsahne -
150ml frische Vollmilch, 3 Rote Zwiebeln - 3 Eier, trockener Rotwein, Balsamico Creme, 1 Bund Rucola – Olivenöl, Salz, Pfeffer, Muskat, 1 Bund frische Petersilie & Rosmarinzweige, Weinstein Backpulver
Für das Dressing: ½ Zitrone, weißes Mandelmus, Olivenöl, Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Putze die Kartoffeln wenn nötig leicht ab & setzte sie in kaltem Wasser bei hoher Temperatur auf. Sobald das Wasser seinen Siedepunkt erreicht hat, Kartoffeln auf bei geringer Hitze weiter köcheln lassen bis sie gar sind. (abkühlen lassen, da sie später für die Herstellung der „Ovencakes“ verwendet werden).
Schäle die Rote Beete und schneide sie in feine Scheiben. Setzte sie in etwas Wasser auf und füge dem Wasser Salz, ca. 3EL Rotwein, die fein abgetrennte Schale einer Zitrone (Zeste) & 3i geschälte Knoblauchzehen hinzu. Gare die Rote Beete bei geringer Hitze.
Pelle die leicht abgekühlten Kartoffeln und gebe sie in eine Schüssel. Zerdrücke sie gründlich mit einem Kartoffelstampfer o.ä.. Dem Kartoffelstampf werden nun nach und nach die 3 Eier hinzugefügt, nutze hierzu wenn mögliche ein Handrührgerät. Rühre erst einen Teil der Milch und dann das mit 1TL Backpulver vermengte Weizenmehl unter. Gebe nun langsam die übrige Milch, sowie Salz, Muskat & Pfeffer hinzu. Wenn sich der Teig gut vermengt & eine sämige Konsistent angenommen hat, können noch eine klein gehackte Rote Zwiebel sowie frische, gehackte Petersilie (½ Bund) unter den Teig gegeben werden.
Lass den Teig kurz ruhen während du den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen lässt.
Erhitze nun für die Sauce 2EL Olivenöl in einer Pfanne. Schneide eine Rote Zwiebel in Spalten. Aromatisiere das Öl, indem du 2 Rosmarinzweige hinein gibst. Gebe auch die Zwiebelspalten hinzu. Schäle 2 Knoblauchzehen, halbiere sie, entferne den Keim aus der Mitte & gebe sie ebenfalls in das Öl. Lass alles gemeinsam brutzeln bis sich der Knoblauch leicht bräunt & lösche alles mit dem Rotwein und der Balsamico Creme ab. Gebe Salz & Pfeffer hinzu und lass den Alkohol des Weins sanft verdampfen, bis ein sämiger Sud entsteht. Füge nun die Sahne und etwas Wasser hinzu und lasse alles bei geringer Hitze köcheln.
Gebe nun den „Ovencake“ -Teig in gewünschter Größe auf ein gefettetes Blech & und beträufle den Teig auch leicht mit Olivenöl bevor du alles mit Schwung in den Ofen schiebst. Tür zu und weiter geht’s.
Schäle die übrige Rote Beete und die Möhren und raspel beides grob. Zerkleinere auch den Rucola grob und hacke die restliche Petersilie fein. Vermenge alles in einer passenden, hübschen Schüssel*. Zerdrücke die schalenlose Zitrone, & verrühre den Saft, 3EL Mandelmus, einen Schuss Wasser (oder auch Sahne**...wenn du magst) und etwas Olivenöl miteinander. Gebe je nach Geschmack Salz & Pfeffer hinzu (oder auch etwas Agavensüße oder Honig**...wenn du magst). Jetzt darf alles kraftvoll miteinander verrührt werden & vielleicht noch etwas Salz oder Pfeffer oder sonst-was hinzugefügt werden. Wenn du möchtest, kannst du die geraspelten Wurzeln auch schon früher mit dem Dressing vermengen und alles etwas ziehen lassen bevor du Petersilie & Rucola hinzugibst.
Die Ovencakes nicht vergessen (diese Bezeichnung ist übrigens vom englischen Wort für Pfannkuchen = Pancakes, abgeleitet). Wenn sie leicht bräunlich, goldgelb, knusprig sind, dann dürfen sie aus dem heißen Ofen befreit werden.
Die zart gegarte (nicht zerfallene) Rote Beete aus dem Garsud holen.
Alles abschmecken, alles anrichten (z.B. den Salat auf dem Ovencake platzieren und nebenan die Rote Beete, alles mit der Sahne-Sauce beträufeln), fertig!

*möglichst keine Schüsseln in Rottönen verwenden, das könnte im Auge weh tun & den Genuss der Mahlzeit einschränken
** dann wäre das Ganze (also der Salat) aber nicht mehr vegan.


 

 

 

 


 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen