zur Navigation springen

Facebook-Auftritte

07. Dezember 2016 | 21:14 Uhr

Social Web : Insgesamt den 100.000. Fan schon in Sichtweite

Nachdem wir im September letzten Jahres erstmals über 5 Millionen Klicks auf unseren Seiten verzeichnen konnten, nahmen wir dies zum Anlass, unser Online-Angebot weiter auszubauen:

Unser wichtigstes Portal im Social Web, der Facebook-Auttritt von svz.de, hat inzwischen fast 50.000 Fans. Das beweist, wie wichtig heute aktuelle Informationen aus unserer Region für die Menschen sind. Nirgendwo anders sind wir näher dran am Leser, erfahren durch Kommentare und Likes direktere Resonanz. Um diese Situation noch zu verbessern, haben wir uns weiter spezialisiert. Das Ludwigsluster Tageblatt ist unsere jüngste Facebook-Lokalseite.

Damit unterhält unser medienhaus:nord nun insgesamt 15 Facebook-Seiten, um noch direkter mit seinen Lesern in der Region in Kontakt zu treten und noch schneller auf ihre Probleme, Meinungen sowie Erfahrungen reagieren zu können. Insgesamt schrammen wir nun mit mehr als 96.500 Facebook-Usern auch schon am nächsten Meilenstein: und werden bei den Gesamt-Likes sechstellig.

Per WhatsApp  News direkt vom Desk aufs Handy

Auch ein soziales Netzwerk, ein recht intimes dazu, ist WhatsApp. Seit dem 1. Juni 2015 sind wir hier mit unserem werktäglichen Newsletter (Mo bis Fr) direkt vom Newsdesk der Onlineredaktion vertreten. Am Wochenende pausieren wir. Ihre Erholung ist uns wichtig!Und die Infos am Morgen sowie später am Abend noch einmal kommen bei den Abonnenten überraschend gut an. Nur mit wichtigen (EIL-)Meldungen verschaffen wir uns zwischenzeitlich bei Ihnen Gehör. Über 5000 Leser buchten schon diesen Service - den wir mittlerweile auch auf Insta, Telegram und den Facebook-Messenger ausweiteten. Haben auch Sie Interesse? Dann melden Sie sich hier an.

Ein Herz für den Amateur-Fußball

Das kennt jeder: Drei Tore geschossen oder zwei Elfer gehalten und das Spiel des Lebens gemacht. Wer wünscht sich da nicht, über seine persönlichen Erfolge selbst berichten zu können? Das ist nun möglich: Mit dem Fußballportal FuPa Mecklenburg-Vorpommern bringt das medienhaus:nord mit Schweriner Volkszeitung und Norddeutschen Neuesten Nachrichten die Amateur-Kicker aus unserem Land auf die große Bühne – und schafft ein zusätzliches Angebot zur Sportberichterstattung in der Zeitung. FuPa MV ist auf Facebook (über 2942 Fans) und auch auf Twitter vertreten.

Jobangebote aus der Region

Noch vor der Bewerbung hinter die Kulissen des neuen Jobs schauen – wer möchte das nicht? Auf dem neuen Portal job-norden.de von medienhaus:nord ist das möglich. Firmen haben auf diesem Portal die Möglichkeit, sich exklusiv und ganz individuell darzustellen, zum Beispiel mit der Einbeziehung von Azubi-Videos, Bildergalerien oder Unternehmensporträts. Für aktuelle Informationen und Stellenanzeigen haben wir einen Facebook-Auftritt von job-norden.de geschaffen. Inzwischen mehr als 5000 Fans belegen, wie groß das Interesse an einem solchen Angebot ist.

Mieten, kaufen, Wohnen - gibt's auch bei uns

Wohnen, wo andere Urlaub machen. So lautet das Credo für uns hier in Mecklenburg-Vorpommern. natürlich auch in Nord-Brandenburg. Und weil es viele gibt, die wegen der Menschen, der landschaft.... oder schlicht auch wegen der Familie oder dem Job hierher bzw. hier von A nach B ziehen wollen. Haben wir auch unsere regionale Immo-Börse bei Facebook. Und dieser Service überzeugt inzwischen ebenfalls schon 2100 Fans.

Zahlreiche Angebote bei Facebook, Google+ und Twitter

Insgesamt folgen inzwischen wie oben erwähnt beinahe 100.000 Fans unserer "social-web-family". Sie profitieren von topaktuellen Berichten, Reportagen, Interviews und Fotos aus der gesamten Umgebung. Darüber hinaus bieten die Lokalredaktionen überregionale Infos, die für die Region von Interesse sind. Allerdings sollen im jeweiligen Facebook-Auftritt nicht nur die Redakteure vor Ort aktiv werden: Vielmehr wollen sie mit den Lesern in Kontakt kommen und sich mit ihnen austauschen.

Deshalb: Wer etwas zu einem Thema zu sagen hat oder Neuigkeiten aus der Region weiß, ist herzlich willkommen. Gibt es Gerüchte oder eine Idee für eine heiße Story, immer her damit. Die Lokalredaktionen  freuen sich über jeden, der mitmacht. Selbstverständlich sind auch alle stillen Beobachter erwünscht. Und jeder, der für die Seite den „Daumen hoch“ macht. Ist das doch immerhin die „Währung“, mit der wir dort gemessen werden.

Natürlich ist die SVZ auch bei Google+ vertreten. Mit knapp 2800 „Plussern“ ist die Fan-Gemeinde bei dem jüngeren Facebook-Kontrahenten noch deutlich kleiner, aber auch sie wächst stetig.

Unsere Angebotspalette komplettieren wir mit dem Kurznachrichtendienst Twitter: Das Wichtigste in 140 Zeichen - mit dem "Gezwitscher" gibt es Infos, Nachrichten und Neuigkeiten von der Schweriner Volkszeitung, den Norddeutschen Neuesten Nachrichten und FuPa MV.