zur Navigation springen

Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

29. Juli 2016 | 06:03 Uhr

Bildung : Vorlesezeit mit Landrat

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Rolf Christiansen besuchte die Förderschule Lübz

Schaukelstuhl oder normaler Stuhl? Das ist hier die Frage. Landrat Rolf Christiansen entschied sich für den Schaukelstuhl. Gut gepolstert mit einem Kissen im Rücken begrüßte der Landrat kürzlich einige Schüler der Schule mit Förderschwerpunkt Lernen Am Neuen Teich in Lübz. Ganz gespannt waren die Mädchen und Jungen auf den Besuch. Und deshalb lautete auch gleich die Frage: „Was macht ein Landrat?“ „Ein Landrat ist der oberste Vertreter des Landkreises“, antwortete Rolf Christiansen, der zum ersten Mal an der Förderschule in Lübz gewesen ist. Beeindruckt zeigte er sich vom Zustand und Erhalt der Schule.

Ohne Grund hatte sich Landrat Rolf Christiansen nicht auf den Weg nach Lübz gemacht. Mit im Gepäck hatte er eine Geschichte. Die Geschichte von Gretchen Sackmeier. Ein Kapitel aus dem gleichnamigen Buch von Autorin Christine Nöstlinger las er den Kindern jetzt vor. Denn lesen ist wichtig. Deshalb findet auch in dieser Woche – genauer, am Freitag, 20. November – der bundesweite Vorlesetag statt. Bereits zum zwölften Mal.

Auch Politiker nehmen an dieser Aktion teil. So auch der Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim. „Die meisten Menschen haben einen Tick“, erklärte Rolf Christiansen, bevor er begann, vorzulesen. So auch Gretchen Sackmeier. Vom „kunsthonigsüßem Blick“ ist in dem Buch die Rede. „Ein tolles Wort“, resümiert der Landrat. Gespannt hörten die Kinder eine gute halbe Stunde zu. Dann war die Aufmerksamkeit aber auch erschöpft. Lehrerin Claudia Schilke und Schulleiter Steffen Petzak waren stolz auf ihre Schützlinge. Und Landrat Christiansen hatte sich einen ersten Eindruck verschaffen können. Schulleiter Steffen Petzak hatte den Besuch allerdings noch in eigener Sache genutzt. Doch dazu lesen Sie demnächst mehr in einer unserer Ausgaben.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2015 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen