zur Navigation springen

Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

25. September 2016 | 12:35 Uhr

Grüne Woche : Imagewerbung unterm Funkturm

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Noch bis kommenden Sonntag präsentieren sich namhafte Unternehmen aus der Region auf der Grünen Woche in Berlin

Wenn die Internationale Grüne Woche nach Berlin ruft, sind auch Aussteller aus unserer Region vertreten. In der Mecklenburghalle 5.2b kam gestern eine Delegation aus dem Landkreis mit den hiesigen Ausstellern ins Gespräch. Zu ihnen gehört als alter Messehase auch Erlebnisgastronom Randolf Beck, Inhaber des „Alten Amtsturm“ in Lübz. Als Neuheit präsentierte er auf der angesagten Verbrauchermesse gemeinsam mit Mathias Foth, ein Mietkoch aus Broock, eine Bratwurst aus Straußenfleisch. Foth hat das Produkt kreiert. Die Idee entstand im Sommer, als die beiden Experten nach einer Besonderheit für den nächsten Messeauftritt suchten. Schnell besannen sie sich auf die über Jahre währende gute Zusammenarbeit mit der Straußenfarm in Riederfelde, die übrigens ihren Ursprung auf der Grünen Woche hat und seither stetig ausgebaut wurde. Serviert wird die besondere Spezialität mit karamelisiertem Kräutersenf. Und damit trafen die „Erfinder“ auch den Geschmack von Kerstin Zimmermann, Museumsführerin auf dem Pingelhof in Alt Damerow.

Seit nunmehr 14 Jahren ist Dirk Meyn von der gleichnamigen Gärtnerei in Rom in den Hallen unter dem Berliner Funkturm vertreten. Vor dem Beginn der neuen „Gartensaison nutzt das Unternehmen den Messeauftritt gern für Imagewerbung und die Kundenbetreuung“, erzählt Dirk Meyn.

Natürlich nutzten gestern auch die Repräsentanten der kreislichen Delegation, der Vertreter des Landwirtschafts- und Wirtschaftsausschusses sowie des Bauernverbandes angehörten, die Chance, in geballter Form für unseren Landkreis zu werben. Am Nachmittag präsentierte der stellvertretende Landrat Wolfgang Schmülling auf der Bühne den Initiator der Velo Classico Detlef Koepke, die Sanddornkönigin aus Ludwigslust, die Banzkower Kartoffelmaus, das Burgfräulein von und zu Neustadt-Glewe, Räuber Vieting aus Parchim und die Heideblütenkönigin aus Neu Poserin.

Etliche Messebesucher dürften aber auch vertraute Gesichter vermisst haben: Wenn Sie wissen möchten, wer in diesem Jahr fehlte und warum, lesen Sie die Print-Ausgabe oder im E-Paper.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jan.2016 | 19:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen