zur Navigation springen

Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

10. Dezember 2016 | 19:33 Uhr

Lübz : Im Einsatz für eine schöne Stadt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Seit 16 Jahren gibt es den Gewerbeverein Lübz. Er kümmert sich um Märchenwald, Rosengarten, Weihnachtsbeleuchtung... in Lübz

Die Pfähle stehen bereits – verteilt im Lübzer Stadtgebiet. Nach dem morgigen Totensonntag wird die Eldestadt dann auf die Adventszeit eingestimmt. Die Weihnachtsbeleuchtung wird angebracht. „Wir freuen uns, dass wir das immer wieder machen können“, sagt Ramona Schmidt, seit diesem Jahr neue Vorsitzende des Gewerbevereins Lübz. Unterstützt werden sie beim Auf- und Abbau von den Mitarbeitern der Lübzer Stadtwerke sowie von den Mitarbeitern des Lübzer Bauhofes. Die gemeinsame Arbeit im Verein verbindet. Denn ohne Team-Arbeit ist ein Gewerbeverein nicht zu führen. Das weiß auch Helmuth Lau, Bäcker, Mitglied im Vereinsvorstand und Mann der ersten Stunde. Vor gut 16 Jahren – im Jahr 2000 – wurde der Verein aus den Angeln gehoben. Seitdem beschäftigen sich die Mitglieder um die innerstädtische Entwicklung. „Es gibt uns noch immer“, sagt Helmuth Lau und lächelt verschmitzt. Der Satz ist aber auch ernst gemeint. Schließlich gibt es in vielen Vereinen Nachwuchsprobleme, generell Probleme damit Unterstützer und Mitarbeiter zu finden.

Derzeit zählt der Gewerbeverein Lübz 28 Mitglieder. „Wir wollen wachsen, wir sind immer für Ideen offen“, erläutert Ramona Schmidt. Wer den Verein unterstütze, helfe auch der Stadt. Jeden ersten Mittwoch im Monat trifft sich der Vorstand mit seinen Mitgliedern zur Versammlung. Wer dabei sein möchte, kann ab 19 Uhr in der Gaststätte Aula in Lübz vorbeikommen. „Wir freuen uns über Besucher“, sagt die Vereinsvorsitzende.

Nicht nur die Weihnachtsbeleuchtung gehört zu den Ideen des Gewerbevereins, sondern auch der Rosengarten. Den hat der Vorstand – zur Verschönerung der Stadt – mit neuen Rosen bestückt. „Die Sauberkeit steht weiterhin ganz oben“, erklärt Helmuth Lau. „Die müssen wir einfach in den Griff bekommen.“

Die Schirmkinder, der Marktplatz, die Burg... heutige Ansichten und historische Fotografien der Eldestadt finden sich in dem neuen Kalender, den der Gewerbeverein zum ersten Mal in diesem Jahr hat anfertigen lassen. „Wir hatten zunächst 100 Kalender drucken lassen. Im nächsten Jahr wollen wir das weiterführen“, sagt Ramona Schmidt. Vielleicht sogar mehr Kalender herausbringen, schließlich sind die Kalender nach drei Tagen alle ausverkauft gewesen. Mit Hilfe von weiteren Sponsoren ist das auf jeden Fall möglich. „Bedanken wollen wir uns bei Melitta Flemming in diesem Zusammenhang. Sie hat uns bei den Bildern für den Kalender tatkräftig unter die Arme gegriffen“, erzählt Ramona Schmidt.

An der Weihnachtsbeleuchtung wolle der Vereinsvorstand auch in den kommenden Jahren festhalten. Lübz erscheine im warmen Licht zu Weihnachten, ein Anblick, den niemand im Verein missen möchte. Aber Einlagerung, Auf- und Abbau kosten Geld. Deshalb stehen derzeit in Lübzer Geschäften Spendendosen. „Wir bitten um einen kleinen Obolus“, sagt die Vereins-Chefin.

Märchenwald und Kalender, Weihnachtsbeleuchtung und Rosengarten... – auch im kommenden Jahr gibt es schon Ideen. „Wir wollen die Innenstadt wieder attraktiver machen“, erklärt Helmuth Lau. Dazu gehören vor allem die Schaufenster der leerstehenden Läden im Stadtgebiet. „Die wollen wir dekorieren, hübscher machen“, erläutert Ramona Schmidt. Mit den Eigentümern hat Helmuth Lau bereits alles geklärt. Aber was genau geplant ist, bleibt noch ein Geheimnis. Die Lübzer dürfen sich überraschen lassen, von ihrem Gewerbeverein.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Nov.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen