zur Navigation springen

Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

31. Mai 2016 | 05:52 Uhr

veranstaltung : Ideenschmiede für Gesundheitsmarkt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Beate Möller freut sich über jedes Angebot / Markt findet am 7. März statt

„Gesundheit ist die erste Pflicht im Leben.“ Dies schrieb einst der irische Lyriker Oscar Wilde. Beate Möller vom Kneipp-Kompetenzzentrum Plau am See würde diesen Satz sicherlich unterschreiben. Hat sie doch auch ein Ziel fest vor Augen: Die Gesundheit mehr ins Augenmerk der Menschen in der Region rücken. „Viele beschäftigen sich überhaupt nicht mit dem Thema Gesundheit. Das muss sich ändern“, verdeutlicht Beate Möller bei einer ersten Informationsveranstaltung zum nächsten Plauer Gesundheitsmarkt.

In diesem Jahr musste der Gesundheitsmarkt aus verschiedenen Gründen leider abgesagt werden. Das soll zukünftig nicht wieder passieren. Auch dieses Ziel hat sich Beate Möller gesetzt, deshalb hat sie bereits im Mai, Juni dieses Jahres mit den Vorbereitungen für den 8. Plauer Gesundheitsmarkt am 7. März 2015 begonnen. Weggefährten, Unterstützer, Aussteller, waren dem Aufruf zu einer ersten Info-Veranstaltung am Montagabend ins Plauer Rathaus gefolgt. „Ich denke, wir werden den Gesundheitsmarkt nur noch alle zwei Jahre stattfinden lassen, ähnlich wie die Parchimer“, erklärt die Plauerin ihren Zuhörern.

Einige Zusagen für die Veranstaltung im März 2015 hat Beate Möller schon vorliegen. Dennoch wünscht sie sich mehr. „Eine Schule voll bis unters Dach wäre schön“, sagt sie und lächelt. Doch nicht mehr alle sind vom Gesundheitsmarkt überzeugt. „So wie es derzeit aussieht, werden wir wohl nicht dran teilnehmen“, sagt Anke Pohla von der DRK-Wasserwacht ganz deutlich. „Es lohnt sich für uns einfach nicht“, begründet sie. Doch Beate Möller wägt ab: „Wir müssen weg von dem Gedanken, dass wir mit Hilfe des Gesundheitsmarktes Mitglieder gewinnen. Wir wollen einfach informieren, dass wir da sind, hier in der Region vor Ort zeigen, was Mecklenburg alles an Gesundheitsthemen zu bieten hat.“ Doch auch die Leiterin des Kneipp-Kompetenzzentrums weiß, dass sie einen Knaller braucht, um die Leute in die Schule am Klüschenberg am 7. März zu ziehen. „Ich habe die Turnhalle gebucht. Wir werden ein Zumba-Event sowie mehrere Kurse und Vorträge anbieten. Ich bin für jede Idee offen und zu haben. Jeder kann sich an mich wenden“, erläutert sie noch einmal eindringlich.

Katrin Marusch vom FreiRaum Plau am See, Imker Rainhard Neumann aus Quetzin, das Aphasiker-Zentrum Mecklenburg-Vorpommern, das Sanitätshaus C. Beerbaum aus der Plauer Steinstraße und, und, und haben sich angekündigt, wieder mit von der Partie zu sein. Doch auch neue Aussteller sind dazu gekommen, u.a. der Pflegestützpunkt Parchim. Und auch die DRK-Wasserwacht wird wohl doch dabei sein. „Ich denke, wir sollten mitmachen. Wir müssen einfach eine Offensive starten, wir brauchen dringend Nachwuchskräfte bei den Rettungsschwimmern“, erzählt Anke Pohla.

Der Plauer Gesundheitsmarkt am 7. März von 10 bis 15 Uhr soll etwas für alle Menschen sein, etwas für die Gesundheit. Wer Ideen hat und sich einbringen möchte, kann sich bei Beate Möller jederzeit melden. Die Organisatorin freut sich auf jeden Anruf. Doch einen Traum hat die Plauerin auch noch: Eine Teilnahme der Plauer Köche. „Ich stelle mir eine kleine Kochshow vor. Vielleicht klappt es ja“, sagt Beate Möller abschließend. Aufgeben, das ist zumindest nicht ihr Ding, denn „nur die Gesundheit ist das Leben“, wie Friedrich von Hagedorn schrieb.


zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2014 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen