zur Navigation springen

Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau

04. Dezember 2016 | 07:07 Uhr

Parchim/Slate : Freude bereiten, Hoffnung schenken

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Weihnachten im Schuhkarton: Regina Jochmann aus Slate betreut das zehnte Jahr in Folge ehrenamtlich eine Sammelstelle

Mindestens 461 Meter hoch wäre der Geschenketurm, wenn man alle Päckchen, die in den vergangenen neun Jahren von Slate aus den Weg zu Kindern in Not angetreten haben, aufeinander stapeln würde. Seit 2007 engagiert sich Regina Jochmann als Sammelstellenleiterin für die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“.

Sage und schreibe 3843 mit kleinen Gaben und großer Liebe gefüllte Päckchen hat sie seitdem auf die Reise geschickt: Gepackt wurden sie von Menschen aller Generationen, die in Parchim und Umgebung, in den Regionen Lübz, Plau und Sternberg zu Hause sind. Viele von ihnen haben in den zurückliegenden Wochen bereits „Zutaten“ für ihr persönliches „Geschenk der Hoffnung“ 2016 eingekauft: Vollmilchschokolade, Buntstifte, Haarspangen, Schreibhefte, Anspitzer, Matchboxautos, warme Socken, flauschige Mützchen, Zahnbürsten und Zahnpasta, kleine Kuscheltiere. Voller Vorfreude blicken zum Beispiel die Handarbeitsfrauen und Senioren aus Kreien, Vietlübbe und Karbow dem Aktionsstart entgegen.

Hautnah zu erleben, für wie viele Menschen diese Aktion zu einer Herzensangelegenheit geworden ist, sei für Regina Jochmann großer Ansporn, auch in diesem Jahr wieder und damit zum zehnten Mal ehrenamtlich eine Sammelstelle zu managen - natürlich wie in den Vorjahren mit großartiger Unterstützung ihrer Familie. So will zum Beispiel Tochter Maria (23), die in Rostock studiert, extra einen Zusatzbesuch in Slate einschieben, um ihrer Mama beim Vorbereiten der Päckchen für den Weitertransport zu helfen. Bis zum 15. November können die Geschenke der Hoffnung direkt bei Jochmanns in der Hauptstraße 19a in Slate abgegeben werden. Weitere Annahmestellen sind im Schuhhaus Weisbrich in Plau am See sowie im Soziokulturellen Stadtteil- und Familienzentrum am Ziegeleiweg 1c von Parchim. Natürlich können die Päckchen auch wieder in den Redaktionen unserer Zeitung in Parchim, Lübz und Sternberg hinterlegt werden, wir leiten sie gern weiter. Regina Jochmann empfiehlt Päckchenpackern, sich noch einmal unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org zu informieren bzw. den Aktionsflyer durchzulesen, der ab kommende Woche ebenfalls in unserer Redaktion erhältlich ist. Denn auf Grund der strengen zollrechtlichen Bestimmungen in den Empfängerländern dürfen ausschließlich nur neue Dinge verschickt werden, an denen ruhig noch das Preisschild baumeln darf. Ausdrücklich bittet Regina Jochmann, keine Gummibärchen oder ähnliche Süßigkeiten, die Geliermittel enthalten, einzupacken. Persönliche Fragen beantwortet sie gern unter Telefon 03871/444140. Wer die Transportkosten mit abfedern helfen oder den Kauf von Gaben für weitere Päckchen unterstützen möchte, kann auch eine finanzielle Spende geben, die sich ausdrücklich als freiwilliger Beitrag versteht.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen