zur Navigation springen

Plauer Heimatverein : 2016 sehr gute Saison in Plau erlebt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Hochstimmung im Heimatverein. Präsidentin: Bestes Ergebnis seit Bestehen. Einsatz und Spender sorgen auch für finanziell positives Ergebnis.

Der 136 Mitglieder zählende Plauer Heimatverein zog am Sonnabend in seiner Mitgliederversammlung eine Bilanz des vergangenen Jahres. Der Verein spielt im kulturellen Leben der Stadt eine große Rolle: Er betreibt ehrenamtlich das Museum, zu ihm gehören zwei Chöre, er organisiert und führt zahlreiche Veranstaltungen durch, darunter das bekannte Burghoffest. Die „Plauer See-Männer“ eröffneten die Zusammenkunft im Museum mit einem kleiner Liederpotpourri, bei dem die Anwesenden gern einstimmten.

Die Präsidentin Sonja Burmester erinnerte an die Höhepunkte des Vereinsleben 2016. Es begann mit einem Auftritt der Plauer Burgsänger beim Neujahrsempfang. Das Ehepaar Buchholz stellte in einem Vortrag eine Bootsfahrt von Paris nach Plau vor: „Es war eine sehr schöne Veranstaltung mit vielen tollen Bildern.“

Im Februar wurde zu einem Vortrag von Dr. Fred Ruchhöft über die zahlreichen Plauer Stadtbrände in Plau eingeladen. „Dieter Ehrke scherzte an diesem Tag: „Wir haben zu klein gebaut“, denn es kamen weit über 100 Interessierte. Aus dem Museum mussten alle Stühle zusammengetragen werden, damit jeder Besucher einen Platz hatte.

Am Gründonnerstag wurden mit einer kleinen Feier der Burgturm und das Museum eröffnet. „Wir hatten im letzten Jahr eine sehr gute Saison“, stellte Sonja Burmester fest. In den Burgturm kamen 12  237 Gäste, im Museum waren es 9708 Besucher. „Wir hatten das beste Ergebnis seit Bestehen. Vielen Dank an die Führer, die sehr dazu beigetragen haben! In den Wintermonaten treffen sich die 35 Museumsfreunde jeden Dienstagvormittag. Es wird fleißig gearbeitet, viel diskutiert und man tauscht Erfahrungen aus. Ich möchte mich wieder recht herzlich für diesen Einsatz bedanken. Es ist wirklich toll, was von euch allen ehrenamtlich geleistet wird.“

Das Museum veränderte sich auch 2016: Der Fliegerraum bekam eine schallschluckende Decke, zur Dr. Alban-Ausstellung gesellte sich eine weitere laufende Dampfmaschine, die Gutenbergpresse kann funktionell gezeigt werden und in die Wandschneider-Ausstellung wurden zwei weitere Figuren gestellt. In der mittleren Etage des Burgturms ist jetzt die Ausstellung „Ausgrabung vom Plauer Marktplatz“ aufgebaut, die mit 3000 Euro durch die Städtebauförderung unterstützt wurde. Den Versammlungsraum schmücken nun Fotos Plauer Fotografen. Freudig verkündete Sonja Burmester: „Wir nahmen die wunderbare Sammlung landwirtschaftlicher Geräte, alles natürlich Modelle, von Hermann Steinhäuser aus Plauerhagen mit in unsere Ausstellungsräume auf. Es wurde die Idee geboren, eine Fahrradausstellung zur 200. Wiederkehr der ersten Fahrt von Karl-Friedrich Drais in Kooperation mit dem Deutschen Technikmuseum Berlin zu gestalten.“ Zur Museumswerbung wurde das Schaufenster des ehemaligen Fahrradgeschäftes Jürgens in der Großen Burgstraße genutzt.

Für 2017 nehmen sich die Museumsfreunde die Beteiligung am Internationalen Museumstag am 21. Mai und die Eröffnung der Sonderausstellung „200 Jahre Fahrrad“ am 11. Juni vor. Gemeinsames Ziel ist es, mindestens die Besucherzahlen des Vorjahres zu erreichen.

Der Shanty-Chor Plauer See-Männer besteht zurzeit aus 32 Sängern, davon vier Instrumentalisten, die sehr erfolgreich in der Region unterwegs waren, so beim Volksfest in Malchow, beim Fischerfest in Schwerin, beim Karneval in Goldberg sowie bei Kirchenauftritten in Plau und Parchim. Sonja Burmester: „Ich finde es einfach nur toll, welch großen Erfolg ihr habt und wünsche euch weiterhin viel Spaß und Erfolg. In diesem Jahr steht ja noch ein großes Ereignis an. Ihr bekommt Besuch aus Österreich.“ Seit Dezember haben die Plauer Burgsänger eine neue Chorleiterin, die Musiklehrerin Birgit Arndt aus Parchim. Der Chor sucht übrigens noch Mitstreiter, die Freude am Singen haben.

Am 20. August 2016 fand mit großem Erfolg das 13. Burghoffest statt. Hier galt der Dank von Sonja Burmester den vielen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Auch in diesem Jahr ist zum Auftakt am Freitagabend der Auftritt der Rockgruppe „Black Tigers“ im Burghof eingeplant.

Im September führte eine Busexkursion nach Gadebusch und Schloss Bothmer, am 19. November wurde zur „Plattdütschen Kaffeetied“ mit dem Sänger und Liedermacher Wolfgang Rieck eingeladen. Der Heimatverein beteiligte sich außerdem wie immer an der Weihnachtsstraße unter dem Motto „Advent auf dem Burghof“. Am Schluss dankte die Präsidentin allen, die den Verein unterstützen.

Auf der Versammlung wurde einstimmig Bernd Ruchhöft als neuer Schatzmeister gewählt, der schon vorher kommissarisch tätig war. Auch er bestätigte dem als gemeinnützig anerkannten Verein ein erfolgreiches Jahr. 49  450 Euro Einnahmen standen 44  700 Euro Ausgaben gegenüber. 20 Spender haben zu diesem guten Ergebnis beigetragen. Der Verein hofft, dass auch in diesem Jahr wieder viele Plauer und Feriengäste zu den Veranstaltungen kommen werden.

Ein gemeinsames Kaffeetrinken, zu dem es selbstgebackenen, von Mitgliedsfrauen gespendeten Kuchen gab, beschloss die Jahreshauptversammlung.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen