zur Navigation springen

Zeitung für die Landeshauptstadt

03. Dezember 2016 | 18:40 Uhr

Advent auf dem Forsthof Dümmer : Zwischen Holz und Scherenschnitt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schüler machen bei Projektwochen des Jugendwaldheims mit und basteln Kunstwerke - Markt am Sonntag

Ein altes Hofgebäude aus Backstein, bunte Filzwolle, Holz, Scheren, Papier, Druckfarben, Staffeleien und Stifte dürfen auch nicht fehlen, dazu neugierige Kinder – beste Voraussetzungen, um sich kreativ auszutoben und in die Weihnachtsvorbereitungen zu stürzen. „Wir haben derzeit unsere Projektwochen. Bis zu den Weihnachtsferien haben wir Schulklassen zu Gast, mit denen wir an unterschiedlichen Stationen Kleinigkeiten basteln“, so Petra Kindt, Leiterin des Jugendwaldheims in Dümmer. Gemeinsam mit ihren Kollegen Jürgen Zahn und Werner Piotrowski sowie Mitarbeitern des Forstamts Radelübbe, die bei Bedarf aushelfen, stellt sie ein vielfältiges Programm für die jungen Kreativen zusammen. Der augenscheinlich perfekte Ort für die Projektwochen unter dem Motto „Weihnachtsatelier“ ist der historische Forsthof.

Zum Atelier gehören Papierwerkstatt, Schattentheater, Linoldruck, Buchdruckerei, ein kleines Kino, Leseraum und Zimmer für kleine Künstler und Holz-Baumeister. „Eigentlich“, überlegt der neunjährige Nio, „macht alles Spaß.“ Dann konzentriert er sich wieder auf seine Bastelutensilien. Er ist gerade damit beschäftigt, eine Weihnachtskugel aus Märchenwolle anzufertigen. Nicht nur er ist Nutznießer des vielfältigen Angebots, sondern auch seine Mitschüler der ersten und dritten Klassen des Mecklenburgischen Förderzentrums Schwerin. Ein paar Räume weiter sind einige von ihnen mit Schere, Papier und Falttechniken beschäftigt. „Wenn ihr das Blatt gefaltet habt, dann legt es jetzt mit der offenen Seite nach oben vor euch auf den Tisch und schneidet es an den Seiten ein“, erklärt Jürgen Zahn vom Jugendwaldheim. Sind die Schnitte und Faltlinien richtig gesetzt, kommt am Ende ein kleines Buch zustande, das dann mit Stempelabdrücken verziert werden kann.

Gleich nebenan malt die achtjährige Lotti ein Weihnachtsbild. Schneeflocken, ein Weihnachtsbaum und Geschenke finden auf dem Papier Platz. Damit die künstlerische Mühe auch sicher verwahrt ist, darf am Ende des Tages jedes Kind eine Pinnwand mit nach Hause nehmen, an die jedes die Werke anheften kann.

Wer die Weihnachtsatmosphäre des historischen Forsthofes ein wenig genießen will, kann das am kommenden Sonntag, 4. Dezember, tun. Von 10 Uhr an ist das Gelände für Adventsmarkt und Weihnachtsbaum-Verkauf geöffnet.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Nov.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen