zur Navigation springen

Zeitung für die Landeshauptstadt

27. Juli 2016 | 11:42 Uhr

Schweriner gehen auf die Straße : Zahl der Demonstrationen steigt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

18-mal gingen die Schweriner in nur drei Monaten des vergangenen Jahres auf die Straße – immer hatte es einen Bezug zur Asylpolitik

Sie warteten meist bis es dunkel ist. Dann gingen sie auf die Straße, demonstrierten gegen die Asylpolitik des Bundes, der Landeshauptstadt: die Bürgerbewegung MVgida. „288 Demonstrationen gab es von September bis November 2015 in Mecklenburg-Vorpommern, davon 146 mit einem thematischen Bezug zur Asylpolitik“, berichtet Michael Teich aus dem Innenministerium.

Der Landeshauptstadt sind im vergangenen Jahr 429 Flüchtlinge und 72 syrische Bürgerkriegsflüchtlinge zugewiesen worden. „Zudem sind 121 junge, unbegleitete Flüchtlinge in der Obhut der Stadt“, berichtet eine Sprecherin der Stadt. Doch das schmeckt nicht allen Landeshauptstädtern. So wurden in Schwerin allein innerhalb von nur drei Monaten insgesamt 18 Versammlungen mit flüchtlingskritischem Inhalt durchgeführt, sagt Michael Teich. Im Einzelnen gab es acht Demonstrationen der MVgida, acht Versammlungen der Bewegung „Deutschland wehrt sich“ (DWS) und jeweils eine der Alternative für Deutschland (AfD) und der Partei Die Rechte.

2014 waren es im gleichen Zeitraum noch 144 Versammlungen im Land. Neun davon hatten einen Bezug zur Flüchtlingspolitik. Die Zahl der Demonstrationen in Mecklenburg Vorpommern hat sich somit verdoppelt, die mit einem Bezug zur Flüchtlingspolitik sind sogar um 1500 Prozent gestiegen, berichtet Teich. Im Umfeld der Demonstrationen – für die Asylpolitik und dagegen – sei es in Schwerin vereinzelt zu Körperverletzungen zwischen Teilnehmern beider Lager gekommen. Auch das Werfen von Pyrotechnik war darunter. Insgesamt könne jedoch von einem friedlichen Verlauf gesprochen werden, betont Teich. Gezählt worden seien 2662 Gegendemonstranten, 3820 flüchtlingskritische Teilnehmer. Insgesamt 2640 Polizeibeamte waren auf Grund der Demonstrationen in Schwerin im vergangenen Jahr im Einsatz.

In diesem Jahr gingen bereits Anfang Januar etwa 350 MVgida-Anhänger auf die Straße. Weitere Versammlungen wurden aber bisher nicht angemeldet, so ein Sprecher der Polizei.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen