zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

29. März 2017 | 01:36 Uhr

Schweriner Zoo : Tierpark zählt seine Bewohner

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

1521 Tiere aus 164 verschiedenen Arten leben in Ställen und Gehegen. Zahl der Besucher im Jahr 2016 gestiegen

Ihr Kopf und ihre Füße sind mit gelben, ja roten Flecken versehen. Sie erinnern den Betrachter an brennende Kohlen beim Köhler. Und so ist auch die Köhlerschildkröte zu ihrem ungewöhnlichen Namen gekommen. Zwölf solcher Kröten leben im Schweriner Zoo. Die Gruppe geht auf den Zuchterfolg der Schildkröten Marla und Bob zurück, die 1991 und 1999 in den Zoo gekommen sind und für reichlich Nachwuchs gesorgt haben.

Im Tierpark der Landeshauptstadt war jetzt wieder das große Zählen angesagt – natürlich auch
bei den Köhlerschildkröten im Humboldthaus. „Überraschungen tauchen bei der Inventur nur selten auf, da die Tierpfleger täglich Zu- und Abgänge der Tiere in ihren Revieren melden“, sagt Tina Stalgies vom Zoo-Marketing. Dennoch könne es beispielsweise weise passieren, dass sich die eine oder andere Schildkröte im Herbst selbstständig in der Außenanlage vergräbt und so den Winter überdauert.

Inventur im Humboldthaus: Revierleiter Martin Podszus und Tierpflegerin Gabriele Feldbinder tragen die Daten einer Köhlerschildkröte in die Liste ein.  Fotos: Zoo / Archiv
Inventur im Humboldthaus: Revierleiter Martin Podszus und Tierpflegerin Gabriele Feldbinder tragen die Daten einer Köhlerschildkröte in die Liste ein. Fotos: Zoo / Archiv
 

Immer um den Jahreswechsel herum wird im Zoo Buch geführt, werden Kröten, Kängurus, Nashörner, Giraffen und all die anderen Tiere gezählt – durchaus eine Herausforderung, besonders bei den quirligen Vogelgruppen. „Da man sich bei der einen oder anderen Tierart schnell verzählen könnte, wird immer zu zweit und mehrmals gezählt. Manchmal ist ein exaktes Zählen auch nicht möglich. So beispielsweise bei den Roten Neons, die nur geschätzt werden können“, erklärt Tina Stalgies. Rund 580 seien es wohl, die im Aquarium im Humboldthaus ihre Bahnen ziehen. Und wie viele Tiere leben nun insgesamt im Zoo? „Nach unermüdlichem Zählen, Schätzen und wieder Zählen, stand die Gesamtanzahl schlussendlich fest“, sagt Tina Stalgies. So wohnten derzeit 1521 Tiere aus 164 verschiedenen Arten im Zoo.

Gezählt hat der Tierpark aber nicht nur seine Bewohner, sondern auch seine Gäste. „Im Jahr 2016 haben 127 682 Besucher Tickets für den Schweriner Zoo gekauft, rund 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr“, berichtet Tina Stalgies. Hinzu kämen noch die wiederholten Besuche von Jahreskarten-Besitzern, die Schüler der Zoo-Schule, Begleitpersonen für Gäste mit Behinderungen und Gruppen die freien Eintritt erhalten sowie Kinder unter drei Jahren. „Zusammen mit 312 Kindern, ihren Freunden und Eltern haben wir großartige Geburtstage gefeiert und für unvergessliche Tage gesorgt“, so die Zoo-Mitarbeiterin.

Aktuell leidet der Schweriner Tierpark allerdings noch immer unter den Folgen der Vogelgrippe, gilt die Stallpflicht, muss der Zoo 14 000 Euro zusätzlich aufbringen, unter anderem für Desinfektionsmatten. Helfen können die Schweriner durch eine Überweisung auf das Konto: IBAN DE95 1405 2000 0380 0626 90, Verwendungszweck „Spendenaktion Vogelgrippe“.

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen