zur Navigation springen

Stadtteilserie Schwerin

31. August 2016 | 06:18 Uhr

Wir in Warnitz : Tierheim als Sympathieträger

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Einrichtung am Kirschenhof beherbergt derzeit 16 Hunde und 35 Katzen

Wer an Warnitz denkt, der denkt an das Tierheim. Für Heimleiterin Ilka Dittberner keine Überraschung: Mehr als 20 Jahre gäbe es die Einrichtung am Kirschenhof jetzt. „Wir haben täglich viele Besucher“, sagt Dittberner. Etwa 300 Katzen und 200 Hunde nehme das Tierheim im Jahr auf, um sie ihren alten Besitzern zurückzugeben oder an andere Tierfreunde zu vermitteln. Aus Schwerin und Umgebung kämen die Interessenten, erklärt die Heimchefin. Sehr gut laufe auch die Vermittlungsaktion gemeinsam mit der SVZ – mittwochs in der Rubrik „Tier der Woche“.

16 Hunde, 35 Katzen und zwei Zwergkaninchen beherbergt das Tierheim gegenwärtig. „Wir gucken uns immer sehr genau an, welches Tier zu welchen Interessenten passt“, betont Dittberner. So eigne sich beispielsweise ein kleinerer und auch schon etwas älterer Hund gut für ein älteres Ehepaar mit einer Stadtwohnung. Größere Vierbeiner benötigten Bewegung und Auslauf, seien bei Haltern mit Haus und großem Grundstück auf dem Lande besser aufgehoben, so die Tierheim-Leiterin. In jedem Fall würden die Tiere vorher medizinisch durchgecheckt und geimpft.

Zum Team der Einrichtung, betrieben vom Verein Tierheim- und Tierschutzfreunde Schwerin auf der Grundlage eines Vertrages mit der Stadt, gehören zwei Mitarbeiter mit Vollzeitstellen, ein Mitarbeiter auf 450-Euro-Basis und zwei Mädchen, die im Tierheim ein Freiwilliges Ökologisches Jahr absolvieren. „Außerdem unterstützen uns viele Ehrenamtliche, die mit den Hunden Gassi gehen“, berichtet Dittberner. Acht Freiwillige würden regelmäßig kommen. Besonders groß sei das Interesse in der Ferienzeit, so die Chefin.

Über so viel Zuwendung freuen sich auch die Dauergäste im Tierheim wie der 16 Jahre alte Spitz-Mischling Willi oder die Staffordshire-Hunde Whisky und Ayla.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Mär.2016 | 23:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen