zur Navigation springen

Zeitung für die Landeshauptstadt

01. Oktober 2016 | 06:56 Uhr

Amtliche Schreiben verwechselt : Stadt Schwerin verschickt falsche Blitzerfotos

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

300 Autofahrer haben unkorrekte Bescheide von der Stadt erhalten

Da staunte Julius Vormelker nicht schlecht. Dass er auf der Crivitzer Chaussee etwas zu schnell mit dem Auto unterwegs gewesen war, war ihm bewusst. Und dass er nun laut Bescheid der Stadt 25 Euro dafür bezahlen sollte, war ihm auch klar. „Als ich dann auf der zweiten Seite das Foto sah, wurde ich stutzig“, schreibt Vormelker. „Das war nicht mein Auto und die Person auf dem Foto war mir völlig unbekannt.“

So wie Julius Vormelker ging es nach Angaben der Stadtverwaltung insgesamt 300 Autofahrern. „Das Problem lag in der falschen Zuordnung der Fälle zu den gemeldeten Halterdaten. Dem angeschriebenen Fahrzeughalter ist folglich ein völlig falscher Fall zugeordnet worden“, so eine Verwaltungssprecherin. Eine ganz Woche lang wurden Ende August falsche Bescheide versandt. Betroffen war nur der feste Blitzer an der Crivitzer Chaussee stadtauswärts vor der Kreuzung mit der Plater Straße. Das betroffene Gerät arbeite aber einwandfrei, so die Stadtsprecherin.

Gute Nachricht für die betroffenen Autofahrer: Die Bescheide mit den falschen Fotos müssen nicht bezahlt werden. Die schlechte: Es gibt neue, korrigierte Bescheide. Die wurden am vergangenen Donnerstag verschickt – und müssen dann bezahlt werden.

Julius Vormelker hat, nach dem er die behördliche Post erhalten hatte, „deutlich empört“ im Stadthaus angerufen. Eine „freundliche Stimme“ begrüßte ihn und klärte ihn auf. „Trotz des freundlichen Mitarbeiters bin ich doch etwas verärgert, dass beim Amt keine Endkontrolle stattfindet“, schreibt Vormelker. „Wer weiß, wer mein Foto nun in den Händen hält.“ Die Stadt hingegen sieht die Vorfälle in Bezug auf den Datenschutz etwas lockerer: „Auf den Schreiben selbst sind weder Namen noch Anschrift des tatsächlich Betroffenen zu entnehmen.“

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen