zur Navigation springen

Zeitung für die Landeshauptstadt

10. Dezember 2016 | 23:23 Uhr

Schwerins Kultur : Pinocchio lebt im Theater

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Weihnachtsmärchen spricht die ganze Familie an und hat heute Premiere im Großen Haus

Carlo Collodis Geschichte von „Pinocchio“ ist ein zeitloses Märchen über das Erwachsenwerden. Es schildert Gefahren, die bewältigt und Entscheidungen, die getroffen werden müssen, um mit Mut und Hilfe den eigenen Weg zu finden. Diese Geschichte hat Jan Jochymski nun als Weihnachtsmärchen für das Mecklenburgische Staatstheater inszeniert. Heute um 11 Uhr ist Premiere.

„Für mich ist dieses Stück das wichtigste der Spielzeit“, sagt Schauspieldirektor Martin Nimz. „Denn wir sprechen damit vor allen die einheimischen Zuschauer an und die künftigen Theaterbesucher.“ Kein Wunder also, dass die Schauspieler mit großer Spielfreude geprobt hätten und sich jetzt auf die Aufführungen freuen. „Dafür gehen sie sogar dreimal am Tag auf die Bühne“, so Nimz.

Zu erleben sind in der Rolle des Pinocchio Robert Höller, als Grille Christoph Götz, als Fuchs, Kasperle, Romeo und Thunfisch Özgür Platte. Den Geppetto, Richter und Zirkusdirektor spielt Sebastian Reusse, die Katze, Rosaura und Zirkusassistentin Julia Keiling. Als Fee, Feuerfresser, Sekretärin und Taube tritt Anja Werner in Aktion. Sabine Schmidt sorgt für eine fantasievolle Ausstattung, Christoph Götz für die passende Musik. „Pinocchio“ kommt als Stück für die ganze Familie auf die Bühne.

Ihre Geschichte geht so: Aus einem sprechenden Holzscheit formt Holzschnitzer Geppetto die lebendige Marionette Pinocchio. Die möchte unbedingt ein richtiger Junge werden. Dazu muss er in die Schule gehen und lernen, hilfsbereit und fleißig zu sein. Doch obwohl Pinocchio versucht, artig zu sein, fällt es ihm nicht leicht, den Verlockungen am Wegesrand zu widerstehen und zu erkennen, wer gut und wer böse ist. Und dann wird auch noch Pinocchios Nase länger, sobald er eine Lüge erzählt. Doch als eine Fee ihm sagt, dass Geppetto verschwunden ist, macht sich Pinocchio auf die Suche und wächst über sich hinaus.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Nov.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen