zur Navigation springen

Zeitung für die Landeshauptstadt

24. März 2017 | 07:06 Uhr

Hilfe für Kinder in Schwerin : Neues Jahr, neues Kinderzentrum

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Regional, ökologisch, nachhaltig: Ambulante Einrichtung war nach sechs Monaten fertig und überzeugt mit kurzen Wegen

Eifrig huschen die Mitarbeiter über die Flure, Kartons stapeln sich in den Zimmern, es riecht nach frischer Farbe und Holz. Elektriker verlegen noch die letzten Kabel, das Archiv wird eingeräumt, im Wartebereich fehlen noch einige Möbel, doch sonst ist das neue Kinderzentrum in der Wismarschen Straße 306 fertig und bereit, seine kleinen Patienten aufzunehmen.

„In der ersten Woche des Jahres wurde die Betriebsbereitschaft in den neuen Räumen hergestellt“, erzählt Geschäftsführer Thomas Wagner. Bedeutet – Regale wurden eingeräumt, die Empfangstresen ausgestattet, die Patientenzimmer hergerichtet, Internet und Telefon installiert. „Seit Montag können nun die kleinen Patienten in den neuen Räume behandelt werden“, so Wagner. Helle und freundliche Zimmer und ein offener Empfang heißen sie willkommen, bunte Bilder neben den Türen weisen ihnen den Weg zu Ärzten, Psychologen, Sozial- und Heilpädagogen, Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten sowie Musik- und Kunsttherapeuten.

Beim Rundgang durch das neue Kinderzentrum sind der Geschäftsführer und Prof. Dr. Peter Clemens, Vorsitzender des Fördervereins, sichtlich stolz auf das Gebäude, das in Holzbauweise errichtet wurde. „Dadurch haben wir eine optimale Schall- und Energiedämmung“, erklärt Thomas Wagner. „Wir haben energetisch, ökologisch und nachhaltig gut gebaut.“ Zusätzlich sei es ihm wichtig gewesen, mit Firmen aus der Region zusammenzuarbeiten. „Auch die Kommunikation mit dem Bauleiter und dem Architekten sowie der Umzug haben reibungslos funktioniert.“

Nachdem im April die Entscheidung für einen Neubau gefallen war, ging alles ganz schnell. Anfang Juli folgte die Grundsteinlegung, knapp sechs Monate später war das Gebäude fertig und die Schlüssel konnten übergeben werden. 2,8 Millionen Euro hat der Bau gekostet, finanziert durch die Bank. „Für die Bedienung des Kredits zahlen wir nicht mehr als für die bisherige Miete im Bürogebäude in der Wismarschen Straße 390,“ erklärt Prof. Dr. Peter Clemens, dessen Verein für die kindgerechte Innenausstattung gespendet hat. Auf 1800 Quadratmeter und drei Etagen können nun bis zu 3600 Patienten pro Jahr behandelt werden, 75 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohlergehen der Kinder.

Für die kleinen Patienten und ihre Familien hat sich besonders die Funktionalität verändert. „Die Abläufe zwischen dem Fachpersonal sind verbessert, die Räume besser angeordnet, die Wege kürzer“, sagt Wagner. „Außerdem hat sich der Wartebereich deutlich vergrößert und wir haben behindertengerecht nach neuesten Normen gebaut.“ Zusätzlich stehen jetzt mehr Parkplätze und sechs Parkplätze für Schwerstbehinderte zur Verfügung.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Jan.2017 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen