zur Navigation springen

Zeitung für die Landeshauptstadt

26. August 2016 | 07:05 Uhr

Faschingstreiben : Narren feiern die fünfte Jahreszeit

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schweriner Karnevalsvereine Winden und Blau-Gelb laden am Sonnabend zur Abendveranstaltung ein / Restkarten an der Abendkasse

Wenn sich Micky Mouse, Superman, Bambi, Bart Simpson und Asterix im Treffpunkt Nord verabreden, kann dies nur eines bedeuten: Die Schweriner Karnevals-Gesellschaft Winden (SKGW) feiert den Höhepunkt der 33. Session mit ihrer traditionellen Abendveranstaltung. Das diesjährige Motto: Comics und Superhelden.

„Die letzten Vorbereitungen laufen, heute ist die Generalprobe mit Musik und Kostümen – wir sind also bestens vorbereitet“, sagt Michael Bremer vom Elferrat der SKG Winden. Ab 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) heizen die Jecken dann traditionell im Treffpunkt Nord, Wismarsche Straße, ein und zelebrieren ihre Leidenschaft mit rund 200 Gästen. Neben dem Frauenensemble Ladykracher und dem Männerballett wird dann auch die Kelly Family zu Gast sein. „Unser Aushängeschild sind aber die Funkengarden, die von den Minis bis hin zu den Großen reichen und ein buntes Programm einstudiert haben“, verspricht Michael Bremer, Minister für alle Fälle bei der Karnevals-Gesellschaft Winden. Unterstützt wird das Programm traditionell von DJ Tommy alias Thomas Sponholz, Bruder des Windener Karnevalspräsidenten Peter Sponholz. Restkarten für die Veranstaltung mit Comicfiguren und Superhelden gibt es an der Abendkasse und im Treffpunkt Nord.

Deutlich mystischer geht es am Sonnabend bei der Schweriner Karnevalsgesellschaft Blau-Gelb (SGK Blau-Gelb) zu: Beim Thema Geisterschloss ist der Gruselfaktor für die rund 120 Gäste garantiert. Von Angst einflößenden Gespenstern über Graf Dracula bis hin zur gruseligen Mumie sind der Kreativität der Jecken bei ihren Kostümen keine Grenzen gesetzt.

„Unser Programm ist schlicht aber schön. Die Leute wollen ja schließlich auch feiern und nicht nur stillsitzen“, sagt Dieter Alex, Präsident der SKG Blau-Gelb. Aus diesem Grund beschränken sich seine rund 35 Vereinsmitglieder auf Garde- und Showtänze sowie das klassische Männer- und Damenballett.

Tradition ist bei Blau-Gelb längst auch der Besuch zahlreicher Senioreneinrichtungen Schwerins. Am Montag sind die Jecken um 15 Uhr etwa im altersgerechten Wohnen in der Lise-Meitner Straße zu Gast. „Heute und auch am Dienstag statten dann auch die Kinder verschiedenen Senioreneinrichtungen einen Besuch ab“, sagt Dieter Alex. Umso schwerer wiegt es für den 65-Jährigen, dass die traditionelle Faschingsbahn zur gestrigen Weiberfastnacht erstmals ausfiel. „Zuvor sponserte der Nahverkehr die Bahn, in diesem Jahr sollten wir dann 500 Euro aufbringen – für einen kleinen Verein wie uns einfach zu viel“, macht Dieter Alex die Misere deutlich. Die Leittragenden wären seiner Ansicht nach vor allem die Kindergärten der Stadt, für die eine Fahrt mit der Faschingsbahn nun ausfallen musste.

Nicht davon betroffen ist das traditionelle Rosenmontagsprogramm im Schlosspark-Center. In einem 90-minütigen Programm zeigen hier die Mitglieder der Karnevals-Gesellschaft Winden ab 16.33 Uhr mit der Mecklenburg-Hymne, dem Auftritt der Minigarde und Sketchen ihr Können. Zuvor ziehen die Jecken einmal durch die gesamte Passage.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen