zur Navigation springen

Der Stralendorfer Amtspolizist : Immer im Kontakt mit dem Bürger

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Polizeiobermeister Heiko Mohr ist der neue Ansprechpartner

Mitten im Gespräch klopft es an der Tür. Heiko Mohr entschuldigt sich und öffnet. Eine ältere Dame steht auf der Türschwelle zu seinem Büro und hat etwas zu berichten. Genau für diese Situationen ist der 45-jährige Polizeiobermeister in Stralendorf zuständig. Denn Heiko Mohr ist Kontaktbeamter. „Wenn die Bürger im Amtsbereich Stralendorf Anliegen, Fragen oder Hinweise haben, dann können sie sich an mich wenden“, erklärt Mohr einen seiner Funktionsbereiche, die er auf Zeit übernommen hat. Voraussichtlich bis August 2018 vertritt Mohr seine Vorgängerin Luisa Jacobsen.

Die Abwechslung und der Kontakt mit unterschiedlichen Menschen sei es auch, was den Polizeiberuf für den Vater eines 20-jährigen Sohnes ausmache. Denn Heiko Mohr ist Polizist aus Leidenschaft. Bevor es ihn in die Stralendorfer Polizeistation verschlagen hat, war der Polizeiobermeister täglich auf der Autobahn unterwegs. „Der Wechsel von der Autobahnpolizei hier nach Stralendorf ist schon ein Unterschied. Der Einsatz auf der Autobahn ist hektischer, man ist ständig unter Strom“, erklärt der Mann, der mehr als 20 Jahre im Einsatz auf dem Verkehrsweg mit der Nummer 24 war. Aber nicht nur dort war er aktiv, sondern auch auf einem Wasserwerfer. Mit der Truppe war er im ganzen Land unterwegs, nahm an Räumungseinsätze im Schanzenviertel in Hamburg und beim Weltwirtschaftsgipfel in München teil. In dieser Zeit hat er auch erfahren, dass man als Polizist manchmal der Feind ist. „Das darf man nicht persönlich nehmen“, sagt Mohr gelassen.

Gelassenheit und Ruhe findet der 45-Jährige bei seinem Hobby, dem Angeln. Dort kann der Naturliebhaber die Landschaft um sich herum genießen. In Stralendorf freut er sich über den engen Kontakt zu den Bürgern. Bei Präventionsfahrten durch die Gegend kommt er immer wieder mit ihnen ins Gespräch. Denn auch das ist Aufgabe eines Kontaktbeamten: Straftaten zu verhindern. Neben diesen Ausfahrten muss er auch Büroarbeiten erledigen, wie zum Beispiel die Fahrzeugführerermittlung. Daneben geht es auch um Geschwindigkeitskontrollen, Schlichtung von Nachbarschaftsstreitigkeiten oder auch die Aufnahme von Verkehrsunfällen.

Für ihn ist es eine besondere Herausforderung, das Gegenüber, mit dem man im Alltag zu tun hat, einschätzen zu können und den richtigen Ton zu treffen. Das Motto „Der Polizist, dein Freund und Helfer“ hält Heiko Mohr hoch. Freundlichkeit und das Hinterfragen des Charakters, den man vor sich hat, sind dem Mann, der gerne das Gespräch sucht, wichtig. Eben ein bürgernaher Polizist.

Der Kontaktbeamte ist dienstags von 12 bis 17 Uhr und donnerstags von 9 bis 12 Uhr im Stralendorfer Amtsgebäude oder telefonisch unter 03869/7285 zu sprechen. Das Hagenower Polizeirevier ist unter Telefon 03883/6310 erreichbar.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mär.2017 | 20:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen