zur Navigation springen

Zeitung für die Landeshauptstadt

03. Dezember 2016 | 20:49 Uhr

VIDEO: Großbrand in Schwerin : Halle am Güterbahnhof völlig abgebrannt - Jugendliche zündelten

vom

Zwei 12 und 16 Jahre alte Jungen sind für einen Brand in einer Lagerhalle am Schweriner Güterbahnhof verantwortlich.

In der Nähe des Güterbahnhofs in Schwerin ist eine leerstehende Lagerhalle völlig ausgebrannt. Ein Fußgänger hatte das Feuer am Donnerstagabend entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Fehlende Hydranten vor Ort erschwerten die Löscharbeiten. Erst am frühen Freitagmorgen konnten die Einsatzkräfte die Flammen löschen, wie die Feuerwehr in Schwerin mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Durch Beamte der Bundespolizei konnten zwei Tatverdächtige am heutigen Morgen gegen 02.50 Uhr im Bereich Obotritenring aufgegriffen werden. Hierbei handelt es sich um ein 12-jähriges Kind und einen 16-jährigen Jugendlichen aus Schwerin.

Beide hatten sich nach eigenen Angaben zu Folge in der Lagerhalle aufgehalten. Sie setzten Unrat in Brand, um sich aufzuwärmen. Das entfachte Feuer griff schnell auf die Holzkonstruktion des Dachstuhles über, so das wenig später das komplette Gebäude vom Feuer erfasst wurde. Bei der Polizei ging die Brandmeldung 22.43 Uhr ein.

Um 00.20 Uhr gab es einen erneuten Anruf in der Leitstelle. Jetzt meldete sich einer der beiden Tatverdächtigen und gab an, den Brand verursacht zu haben. Erste Ermittlungen bestätigten den Verdacht, dass beide für die Tat infrage kommen. Das Kind und der Jugendliche sind als Dauerausreißer der Polizei bekannt. Der 12-jährige befindet sich in der Obhut des Kinder-und Jugendnotdienstes, der Jugendliche lebt in einer Kinder- und Jugendwohngruppe in Schwerin. Die Schadenshöhe ist nach Angaben der Polizei noch nicht bekannt, man könne aber von einem Totalschaden sprechen. Die Halle sei aber einsturzgefährdet, hieß es von der Stadt Schwerin.

Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Das Gelände sollte in Kürze zu einem neuen Stadtquartier mit über 90 Wohnhäusern und Geschäften umgebaut werden.

An dem Einsatz waren etwa 70 Kameraden der  Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren Schlossgarten und Mitte beteiligt. Die  Feuerwehr Wüstmark sicherte den Dienst in der Feuerwache ab.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2016 | 07:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen