zur Navigation springen

Zeitung für die Landeshauptstadt

09. Dezember 2016 | 16:33 Uhr

Schwerins Baustellen : Hafenquartier wächst weiter

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Am Ziegelsee hat der Bau eines 29 Meter hohen Hauses begonnen

Baubeginn für das so genannte Hochhaus am Ziegelsee: Für das lange Zeit umstrittene Gebäude sind die Gründungspfähle in der Erde. Rund 100 wurden mit einem Bohrgerät eingebracht. Sie reichen mehr als 16 Meter in die Tiefe, um einen sicheren Stand zu gewährleisten.

Als nächstes wird ein Streifenfundament ausgehoben. Der eigentliche Hochbau soll im Frühjahr beginnen, heißt es aus dem Architekturbüro.

Geplant ist ein Achtgeschosser mit 23 Wohnungen und 24 Tiefgaragenstellplätzen, Q 1 genannt. Entstehen sollen in dem Komplex zudem Q 2, ein flacheres Mehrfamilienhaus mit 20 Wohneinheiten sowie ein Doppelhaus Q 3.

Im Vorfeld hatte es schon 2014 Streit um die Art der Bebauung in dem Areal gegeben. Eine Bürgerinitiative hatte gegen die Pläne, dort ein zehngeschossiges Hochhaus zu errichten, protestiert und Unterschriften gesammelt. Der Bauausschuss hatte die jetzigen Pläne als gelungenen Kompromiss gelobt. Statt der nach dem Bebauungsplan maximal möglichen Höhe von 33 Metern soll der Bau nun 29 Meter hoch werden.

Parallel zur Errichtung der Gebäude will die Stadt mit Fördermitteln für das Projekt „Möwenburgpark“ das Wohnumfeld auf der alten Gewerbebrache neu gestalten und die Lücke im Uferweg rund um den Ziegelsee schließen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen