zur Navigation springen

Zeitung für die Landeshauptstadt

27. September 2016 | 19:15 Uhr

Tourist-Info Schwerin : Auf jede Frage eine Antwort parat

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Thema der Woche: Gastfreundlichkeit – SVZ testet das Beratungs- und Serviceangebot der Tourist-Information am Markt

Der erste Weg in einer neuen Stadt führt Gäste meist in die Tourist-Information. Am Markt in der Schweriner Altstadt gelegen, sind die Mitarbeiter die Ansprechpartner für alle Fragen der Touristen. Doch haben sie auch immer eine passende Antwort? SVZ hat die Einrichtung getestet.

„Auf diesem Stadtplan sind alle wichtigen Sehenswürdigkeiten eingetragen“, erklärt Daniel Retzko. Das Schloss, die Kirchen und die Altstadt markiert er ebenso wie gemütliche Übernachtungsmöglichkeiten. „Wir haben zwar nicht mit allen einen Kooperationsvertrag, aber ich möchte sie dennoch unseren Gästen empfehlen“, verrät er.

Ob ein Ausflug in die Umgebung mit der Familie, ein Besuch einer kulturellen Veranstaltung oder lieber eine sportliche Aktivität – der Mitarbeiter für Service, Beratung und Verkauf hat für alle Wünsche einen passenden Flyer parat. Nur bei einer Radtour um den Schweriner See muss er passen. „Die Broschüre wird momentan überarbeitet und dann neu gedruckt.“

Auf einer großen Reliefkarte, die im Eingangsbereich hängt, beschreibt er den Gästen Ausflugsziele außerhalb der Innenstadt. Der Zippendorfer Strand gehört dabei ebenso dazu wie ein Spaziergang auf dem Franzosenweg. Vom Fernsehturm habe man einen fantastischen Ausweg, genau wie vom Dom. „Da muss man allerdings per pedes hoch, vielleicht nicht die beste Idee bei diesem Wetter“, sagt Daniel Retzko lachend.

Und auch wenn den Gästen der Magen knurrt, kann die Tourist-Information weiterhelfen. „Hier in der Altstadt kann ich einige Cafés empfehlen und natürlich haben wir auch ein Fischrestaurant“, sagt Retzko. Keine der Fragen scheint ihn aus der Ruhe zu bringen, lächelnd beantwortet er jede einzelne mit Ruhe und Geduld.

Selbst um die Fremdsprachenkenntnisse ist es in der Tourist-Info gut bestellt. „Unsere älteren Mitarbeiter bekommen von einem Australier Englischunterricht“, erzählt Retzko. Denn besonders bei Touristen aus den Niederlanden und Skandinavien sei die Landeshauptstadt als Reiseziel sehr beliebt.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Sep.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen