zur Navigation springen

Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

05. Dezember 2016 | 09:34 Uhr

Warin : „Wir sind hier, wir können helfen“

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Junge Lebensretter trainieren in der kalten Jahreszeit dienstags in der Sporthalle. Zwölf Jugendliche gehören der DLRG-Ortsgruppe Warin an.

Auch wenn die Badesaison im Großen Wariner See oder im Neuklostersee – bewacht von der DLRG Warin – längst vorbei ist; die jungen Lebensretter kennen keinen Winterschlaf. Immer dienstags ist Training in der Schulsporthalle unter Leitung von Jugendwart Birk Ole Saathoff. Da geht es neben der allgemeinen Fitness auch zum Beispiel um die Erste Hilfe. Denn bei einem Notfall, der in der 2016er-Saison für den Wariner DLRG-Nachwuchs zum Glück nicht eintrat, muss jeder Handgriff sitzen.

Und so trainieren Celina, Gini, Eik Malte, Timo und die anderen nicht nur immer wieder in regelmäßigen Abständen die stabile Seitenlage beim Erste-Hilfe-Einsatz, sondern u.a. auch Befreiungsgriffe. Bei Letzterem geht es darum, sich bei einer Hilfeleistung von einem in Panik Geratenen lösen zu können, um sich selbst und den zu Rettenden in Sicherheit bringen zu können. Ein weiteres Übungselement der jungen DLRGler ist das Ziehen einer gefährdeten Person von einem Gefahrenherd weg mit Hilfe des so genannten Rauteck-Griffs. Und ganz ohne Schwimmen bleibt es auch nicht die kalte Jahreszeit über: Dazu geht es ins Wismarer „Wonnemar“. 

Ausführlich in der Tageszeitung und per ePaper.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2016 | 21:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen