zur Navigation springen

Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

26. März 2017 | 00:39 Uhr

Witzin : Mit Weste, Hut und Leinenhemd

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Witziner Gruppe der Mecklenburger Alphörner ist jetzt auch an ihrer Kleidung zu erkennen

Die Schuhe glänzen schwarz, ebenso der Hut. Und auch die typische Zunfthose aus schwerem Cordstoff könnte nicht dunkler sein. Über das grob gewebte Leinenhemd wird eine rote Weste getragen – mit goldenen Knöpfen, zweireihig. Letzteres sei ihm sehr wichtig gewesen, erklärt Baldur Beyer, der das Mecklenburger Alphorn erfunden hat, seit Jahren baut, spielt und die „Mecklenburger Alphörner“ – eine Gruppe mit vier Alphornbläsern – gegründet hat.

Bei ihrer gestrigen Probe in der Witziner Kirche stellten die vier – Baldur Beyer aus Witzin, Klaus Schröder aus Lübzin, Dieter Fabisch aus Kambs und Klaus Wißner aus Schwerin – ihre neue Zunftkleidung vor. Komplettiert wird diese durch eine grüne Jacke, die wie auch die Weste ein Emblem trägt. „Die Westen sind Maßarbeit einer Schneidermeisterin, einer Schulkameradin von Dieter Fabisch“, sagt Beyer. Zweimal habe es eine Anprobe gegeben. Alles sitze perfekt und sehe sehr gut aus, freuen sich die Hobbymusiker.

„Ich habe viel recherchiert. Richtige Traditionskleidung ist nicht auszumachen, es gibt mehr Kleidung mit regionalem Bezug. Alphörner werden den Alpenländern zugeschrieben. Wir betreiben mit unserer Musik Traditionspflege und wollen uns auch durch die Kleidung ein wenig abheben“, begründet Baldur Beyer.

 

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf ePaper.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mär.2017 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen