zur Navigation springen

Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

03. Dezember 2016 | 07:46 Uhr

Sternberg : In Sternberg reiche Karpfenernte

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Beim Abfischen des großen Teiches direkt an der B104 gibt es von Fischermeister Andreas Frischke auch viele Informationen dazu

Der dreijährige Carlo angelte sich mit einem Stöckchen Flußkrebse aus einer Tonne. Er und Vater Frank Schönfeldt waren extra zum Abfischen der Karpfen bei Fischer Andreas Frischke aus Jördenstorf bei Teterow nach Sternberg gekommen.

Jedes Jahr am letzten Oktoberwochenende wird das Wasser des großen Teiches direkt an der B104 vor Sternberg abgelassen, um die reifen Karpfen zu ernten. Dazu finden sich stets zahlreiche Helfer ein, die den Fischer beim Auffangen der Fische und am Sortiertisch unterstützen. Auch Frank Schönfeldt war deshalb gekommen. „Aber es sind genug da“, erklärte der Hobbyangler, der sich deshalb um seinen kleinen Sohn kümmerte und mit ihm das Geschehen beobachtete. So, wie viele Sternberger, Brüeler, ja sogar Rostocker, die extra deshalb angereist waren. Die weiteste Anreise nur zum Helfen hatte der Forstangestellte des Forstamtes Rheinland-Pfalz, Patrick Dobroschke. Der 41-Jährige kommt seit mehreren Jahren zum „Fischen“ (Angeln) und die Natur beobachten in die Sternberger Region. Zum ersten Mal war er nun als Helfer bei Andreas Frischke eingesetzt, was ihm großen Spaß machte. „Dazu bin ich von Bingen am Rhein 750 Kilometer hierher hochgekommen. Als Gegenleistung bekomme ich ein, zwei Karpfen. Und ich hatte mit Andreas als Guide eine Bootstour, das war hochinteressant“, schwärmte er und versprach, auch weiterhin jedes Jahr wiederzukommen.

 
Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Tageszeitung und auf Epaper.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Nov.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen