zur Navigation springen

Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

04. Dezember 2016 | 15:17 Uhr

SVZ-Galeriebesuch : Ein Faible für realistische Malerei

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Bis Weihnachten sind Grafiken von Walter Herzog und Günter Horn in der „Mecklenburg-Kunst-Galerie“ ausgestellt.

Grafiken vom Berliner Walter Herzog und von Günter Horn aus Grammentin bei Teterow sind bis Weihnachten in der „Mecklenburg-Kunst-Galerie“ von Bernd Jähnert ausgestellt. Dieser verweist dabei besonders auf die „Feinheit der Radierungen“.

Zuvor waren seit 1. Mai – parallel zur Eröffnung des DDR-Museums in Dabel – Ölgemälde von Prof. Fritz Eisel und anderen Malern zu sehen. „Von den neun Bildern habe ich nur noch eines“, so Jähnert. Es handelt sich um Eisels „Ostsee-Impressionen“, 1980. Von dem Jahr an bis zu seinem Tod 2010 lebte der Künstler in Langen Brütz bei Schwerin.

Werke von Eisel & Co. seien heutzutage mehr denn je wieder gefragt. „Sie werden von Kunstsammlern geschätzt. Ganz neu sind Klienten aus den alten Bundesländern, den fehlt häufig diese Zeit, fehlen eben 40 Jahre DDR“, betont der Dabeler Galerist, der hinzufügt: „27 Jahre sind seit der Wende vergangen. Fast so lange hat es gedauert, bis DDR-Kunst den Stellenwert wiedererlangte, den sie jetzt hat.“

Wesentlich dazu beigetragen hätte die Beeskower Kunstsammlung seit den 90ern durch die Länder Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. „Da kamen viele Tausende Kunstwerke aus den einstigen Kulturhäusern zusammen“, so Jähnert. Ein Meilenstein bildet für den Dabeler aber auch das Mestliner Kulturhaus, „wo schon mehrfach DDR-Kunst ausgestellt wurde“. Jähnert würdigte in dem Zusammenhang die Arbeit des Woseriners André van Uehm und seiner Mannschaft, „um diese Kulturgüter zu erhalten“.

Der DDR-Kunst und dem Schaffen der Mecklenburger Künstler im Besonderen hat sich Bernd Jähnert vor allem verschrieben mit seinen drei Verlagen: dem Mecklenburger Kunstverlag, dem Ahrenshooper Kunstverlag sowie dem Verlag Romantische Impressionen.

 

Mecklenburg-Kunst-Galerie Am Mattenstieg in Dabel; Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 9 bis 12 und 13 bis 16 Uh; Sa. 9 bis 13 Uhr sowie nach telefonischer Absprache.



Ausführlich in der Tageszeitung und per ePaper.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Nov.2016 | 21:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen