zur Navigation springen

Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

08. Dezember 2016 | 06:58 Uhr

Karneval in Sternberg : Durch Kassenloch ins Rathaus

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Der Sternberger Bürgermeister verweigert die Herausgabe des Schlüssels – doch durch ein Fenster gelangt die Karnevalspräsidentin hinein.

Der Bürgermeister ziert und sträubt sich, als die Karnevalisten gestern zu 11.11 Uhr vor das Rathaus ziehen und die Herausgabe des Schlüssels verlangen. Nach so kurzer Zeit im Amt werde er die Macht doch nicht gleich wieder abtreten, lässt Armin Taubenheim wissen. „Kein Stück!“, setzt er entschieden hinterher. „Ich bleibe hier und das Rathaus zu.“ Da müsse das närrische Volk sich schon was einfallen lassen, um den begehrten Schlüssel in die Hände zu bekommen, ruft er kämpferisch vom Balkon. Wen wundert’s, als vorheriger Bundeswehroffizier kennt sich der Mann in Verteidigungsstrategie aus. Die Menge auf dem Markt murrt, Buhrufe werden häufiger und lauter. Der Bürgermeister bleibt hart.


Im eigenen Haus ein Verräter


Da passiert etwas, womit er nicht rechnen konnte: Im eigenen Haus gibt es einen Verräter. Olaf Steinberg, sein 2. Stellvertreter und Leiter Zentrale Dienste, hat das Geschehen aus seinem Büro im zweiten Geschoss verfolgt und ist nach unten geschlichen, um ein Fenster der Kasse zu öffnen. „Von Präsident zu Präsident“, meint er fast entschuldigend. Klar, er ist auch Kreistagspräsident und ebnet Andrea Thiele, in diesem Jahr frisch als Präsidentin des Sternberger Carnevalclubs (SCC) gewählt, den Weg. So richtig eben ist der natürlich nicht, doch über eine Bank, die immer an der Stelle steht und eigentlich zum Ausruhen für Spaziergänger gedacht ist, gelangt die flinke Präsi behände auf das Fensterbrett, und schwupp, ist sie im Rathaus. Sportlich war die SCC-Chefin schon vorher beim Umzug zum Markt – bei dem saß sie das erste Mal in ihrem Leben auf einem Kamel. Das kam aus Sternberger Burg.

 

Er habe ein Kassenloch entdeckt, das gestopft werden könnte, will Olaf Steinberg Hoffnung machen, dass die Machtübernahme der Narren in der fünften Jahreszeit doch gar nicht so verkehrt sei. Um die Kasse zu retten, fügt sich der Bürgermeister in sein Schicksal, gibt klein bei und der Karnevalspräsidentin den gewaltigen Rathausschlüssel. „Wir haben es geschafft. Den geben wir erst Aschermittwoch wieder her“, ruft sie vom Balkon aus der begeisterten Menge zu.

Jetzt kann das Prinzenpaar Uwe I. und Hanne I. seine Antrittsrede halten. Uwe Gotham, gebürtiger Sternberger, ist seit 1990 Mitglied des Karnevalvereins. „Ich bin einfach dafür Spaß zu haben.“ Sein Gesicht dürfte vielen von Garde und Männerballett bekannt sein. Dabei sei selbst nach so vielen Jahren jeder Auftritt vor Publikum „immer wieder aufregend“, gesteht der 47-Jährige, der als Tischler im Sternberger Fenster & Türenbau arbeitet, sogar mit dem Meisterbrief in der Tasche.

Das mit dem Prinzenpaar habe seine Frau bei der „Bierfete“ des SCC, der Mitgliederversammlung zu Saisonbeginn, angezettelt. „Ich freue mich darüber, habe das doch selbst so ausgesucht“, sagt Hanne Gotham lachend. Sie stammt aus Güstrow, hat Sternberg aber „schon immer geliebt“. Und zu der Herzensangelegenheit sei noch eine weitere gekommen, der passende Mann aus dieser Stadt. Vor 14 Jahren zog sie her, und beider Sohn Max ist inzwischen neun. Seit 2003 gehört die 48-Jährige dem SCC an, hielt ihre erste Büttenrede als Engel und engagierte sich dann mehr im Hintergrund, bis es nun als Prinzessin gar nicht mehr öffentlicher geht. Von Berufs wegen berät sie übrigens in Sachen Energie.


Heute Abend steigt die SuSa-Party


Die jungen Tänzerinnen zeigen auf dem Markt noch Kostproben ihres Könnens. Das gesamte Programm des SCC gibt es am Sonnabend, 19. November, ab 19 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr jeweils in der Sporthalle am Finkenkamp. Schon an diesem Sonnabend steigt ab 18 Uhr die Susa-Party auf dem Markt mit kleinen Ausschnitten aus dem Programm, viel Musik und Stimmung. Zuvor startet um 17 Uhr auf dem Parkplatz am Wall ein Fackelumzug.

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 11.Nov.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen