zur Navigation springen

Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

03. Dezember 2016 | 12:34 Uhr

Unfall auf der B192 : Auto überschlägt sich: Betrunkener mit Kind an Bord

vom

33-Jähriger verliert mit 2,14 Promille die Kontrolle über sein Fahrzeug und bringt damit einen 11-Jährigen in Gefahr.

Betrunken am Steuer und zudem mit einem elfjährigen Jungen als Beifahrer kam ein 33-jähriger Opel-Fahrer am Sonntagnachmittag von der Straße ab, wie die Polizei mitteilte. Fahrer und Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 192 – aus Reinstorf kommend – kurz vor Warin in einer leicht abschüssigen Linkskurve im Waldgebiet. Dabei handelt es sich um den Beginn der mit Warnhinweisen gekennzeichneten S-Kurve wenige hundert Meter vor dem Wariner Ortseingangsschild.

Der laut Polizei aus Warin stammende Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich, der Opel kam auf dem Dach im Graben zum Liegen. Bei der Unfallaufnahme überprüfte die Polizei routinemäßig die Fahrtüchtigkeit. Der Atemalkoholtest ergab eine Fahruntüchtigkeit von 2,14 Promille. Zur exakten Ermittlung des Promillewerts erfolgte zudem eine Blutprobenentnahme. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste geborgen werden.

Gegen den Mann wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Alkoholeinfluss und auch wegen fahrlässiger Körperverletzung – da der Elfjährige verletzt wurde – ermittelt.

„Bei der Schuldfrage spielt es schon eine Rolle, ob einer unter Alkohol allein einen Unfall baut oder einen Elfjährigen mit an Bord hat“, so der Pressesprecher der Schweriner Staatsanwaltschaft, Oberstaatsanwalt Stefan Urbanek, auf SVZ-Nachfrage. Letztlich müsse das aber der Richter entscheiden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen