zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

08. Dezember 2016 | 12:57 Uhr

Vollsperrung A20 Kröpelin : Zu schnell in der Auffahrt, drei Autos kollidieren

vom

Zu einem schweren Unfall kam es heute an der A20-Auffahrt Kröpelin, als drei Fahrzeuge ineinanderfuhren. Zum Glück wurden Insassen nur leicht verletzt, die Autobahn ist jedoch in Richtung Rügen/Stettin noch voll gesperrt

Auf der Autobahn 20 hat sich am Abend an der Anschlussstelle Kröpelin in Fahrtrichtung Stettin ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die Strecke wurde kurz nach dem Unglück voll gesperrt. Wie es von der Polizei hieß, hatte sich gegen 17.15 Uhr der folgenschwere Zusammenstoß zwischen insgesamt drei Fahrzeugen ereignet.

Nach bisherigen ersten Erkenntnissen von der Unfallstelle wollte der Fahrer eines VW Golf an der Anschlussstelle Kröpelin auf die A 20 auffahren. Allerdings verlor er mit seinem Wagen in der Kurve zum Beschleunigungsstreifen aus noch nicht geklärter Ursache die Kontrolle und fuhr anstatt auf die Einfädelungsspur direkt auf die Autobahn.

Ein von hinten kommender Fahrer eines Audi Q7 konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und raste dem plötzlich auftauchenden Golf nahezu ungebremst ins Heck. Ein dritter Wagen, ein Mercedes, krachte noch in die Unfallstelle. An allen Autos entstand Totalschaden.

Da die Wracks so ungünstig standen und die Spuren voller Trümmerteile lagen, sperrte die Autobahnpolizei die komplette Autobahn in Richtung Stettin. Der Verkehr wurde abgeleitet. Zwei Insassen der Fahrzeuge wurden verletzt, an der Unglücksstelle kam allerdings kein Rettungsdienst zum Einsatz. Die Verletzten begeben sich nach Angaben der Polizei im Anschluss an die Unfallaufnahme selbst zum Arzt.

Die Autobahn 20 war für mehrere Stunden voll gesperrt. Sie musste gründlich gereinigt werden.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2016 | 19:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen