zur Navigation springen

Wir können richtig

08. Dezember 2016 | 17:07 Uhr

#wirkoennenrichtig Hafen : Trend geht zu mehr Passagieren

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Kreuzfahrtsaison 2017: Allein Sartori & Berger rechnet wieder mit über 160 Anläufen in MV / Logistische Herausforderung

Bei der Hafenagentur Sartori & Berger (S+B) in Rostock ist ein Teil der Arbeitsplätze verwaist. Einige der Mitarbeiter, die während der Saison kaum ein freies Wochenende hatten, sind in Urlaub oder bauen Überstunden ab. Die Tafel für die Schiffsankünfte ist inzwischen übersichtlich, beschränkt sich insbesondere mit Tankern und Zementtransportern auf den Güterverkehr, wobei letztere immerhin jährlich für einen Umschlag von mehr als eine halbe Million Tonnen im Hafen sorgen. Für die Niederlassung des Kieler Unternehmens, die das Gros der Kreuzliner in MV zu bedienen hat, ist die Kreuzfahrtsaison 2016 abgehakt und als erfolgreich verbucht.

„Es war ein gutes Jahr, wir hatten neun Monate alle Hände voll zu tun“, schätzt der Rostocker Niederlassungsleiter Robert Temme (34) rückblickend die Saison ein. Sein Team hatte insgesamt 168 Schiffsanläufe in MV zu betreuen, davon 137 in Warnemünde und 18 im Überseehafen. Der Rest erfolgte in Wismar, in Sassnitz und mit Tendern zu den Seebrücken Ahlbeck und Binz. Größtes Schiff der Saison war die „Regal Princess“ in Warnemünde, größte logistische Herausforderung aber bildeten die sieben Anläufe der „Monarch“ im Seehafen. Hier waren nicht nur jeweils 2700 Passagiere an Bord rauf und wieder runter zu bringen, sondern Logistikketten bis zum Flughafen Laage aufzubauen.

Entsprechend der unterschiedlichen Kai-Höhen musste am mit speziellen Fendern bestückten Anleger allerdings Krantechnik für die Proviantierung eingesetzt werden. Für individuelle Ausflugswünsche in die Stadt wurden vom Veranstalter Pullmanturs Shuttlebusse geordert, nachdem offenbar wurde, dass der Nahverkehr der RSAG am Wochenende von und zum Hafen dafür nicht ausreicht. Mit insgesamt bis zu 75 Leuten ihrer Stauerei, der Ausflugs- und Hafenagentur sowie ihren Saisonhilfen waren die Dienstleister von Sartori & Berger aber nicht nur hier in Aktion. Besonders durch die vielen Passagierwechsel – sei es für Aida, Costa oder MSC – war ihr Einsatz gefordert.

Die Palette der Dienstleistungen reichte vom Koffertransport und Autotransfer bis hin zu Erfüllung einer Vielzahl von Passagierwünschen und der Bereitstellung von Ausrüstung für die Schiffe. Als Besonderheit registrierten die Makler den Austausch der Rettungsmittel der „Celebrity Eclipse“ mit Schlepperhilfe von der Wasserseite aus. Nach der Saison heißt auch für die Makler vor der Saison. Sie rechnen 2017 wieder mit der Betreuung von über 160 Schiffsanläufen in MV und etwa der gleichen Anzahl wie 2016 in Warnemünde/Rostock, wie Robert Temme offenbart. Mit „Regal Princess“, „Zuiderdam“ sowie den Aida- und Costa-Cruisern kommen alte Bekannte wieder. Als Neuling erwartet Temme nach „Viking Star“ und „Viking Sea“ mit „Viking Sky“ den dritten Viking-Cruiser.

Die Saison 2017 beginnt in Warnemünde am 27. April mit dem ersten Anlauf der „Aidadiva“ und endet voraussichtlich am 12. Oktober mit der „Balmoral“ der Reederei Fred Olsen, ergänzt Christian Hardt, Leiter Kreuzschifffahrt der Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock. Er rechnet 2017 in Rostock auch mit etwa der gleichen Anzahl Schiffsanläufen wie 2016, wo 181 Anläufe zu Buche standen.

Einige mehr könnten es 2017 werden. Ohnehin dürfte sich der Trend zu noch mehr Passagieren fortsetzen. So werden allein vier Schiffe mit einer Länge über 300 Metern erwartet. Die 330 Meter lange „Regal Princess“ kommt zwölfmal. Die 317 beziehungsweise 319 Meter langen „Celebrity Eclipse“ und „Celebrity Silhouette“ sind mit sechs und fünf Anläufen angekündigt. Mit der 324 Meter langen „Norwegian Getaway“ steuert ein weiterer Neuling gleich 17-mal das heimische Revier an, wird hier allerdings durch Makler von HC Roever/Baltimar bedient. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 wird die „Monarch“ wieder 14-tägig insgesamt achtmal in den Seehafen kommen, erstmals dann am 3. Juni.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen