zur Navigation springen

Wir können richtig

07. Dezember 2016 | 17:20 Uhr

#wirkoennenrichtig Zisch : Mit der 4b auf Themensuche

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Auftaktveranstaltung für das NNN-Projekt „Zeitung in der Schule“ mit Partner E.dis findet in der Grundschule Juri Gagarin statt.

Fische, Donald Trump, Erweiterung des Stadtteils Biestow – die Viertklässler der Grundschule Juri Gagarin haben tolle Ideen, die sie aufs Papier bringen wollen. Bei der Eröffnungsveranstaltung von dem NNN-Projekt „Zeitung in der Schule“ (Zisch) haben Reporterin Jenny Strozyk und Michael Elsholtz, Sprecher des Energieunternehmens E.dis AG, der 4b einen Besuch abgestattet. Sie zeigten den Jungen und Mädchen, was sie mit Zisch alles anstellen können.

Drei Monate lang bekommen die Schüler jeden Morgen eine Zeitung geliefert. „Dann ist es wie bei Oma und Opa am Kaffeetisch, wenn die Kinder die Zeitung lesen“, freut sich ihre Lehrerin Gudrun Ortlieb. Aber Zeitung lesen und Artikel verfassen ist längst nicht alles. Die Nachwuchsreporter können sich auch einen Journalisten in die Klasse holen, der ihnen etwas über den Beruf und die tägliche Arbeit erzählt. Oder sie statten der NNN-Redaktion in der Bergstraße einen Besuch ab und schauen sich an, wie eine Zeitung am Computer entsteht.

Der Zisch-Partner E.dis, vertreten durch Michael Elsholtz, hat für die Jungen und Mädchen auch spannende Angebote parat. „Die Schüler können zum Beispiel die Netzleitstelle in Bentwisch besuchen“, so Elsholtz, oder einen Experten in den Unterricht kommen lassen, der ihnen erklärt, wie der Strom in die Steckdose kommt. „Das können wir in unserem Sachkundeunterricht mal machen“, bemerkt Ortlieb.

Damit die Schüler in den kommenden Wochen weiterhin fleißig Artikel für die Zeitung schreiben, ist Reporterin Jenny Strozyk mit den Schülern auf Themensuche gegangen. Die Viertklässler haben dabei bewiesen, dass sie die aktuellen Ausgaben sehr gut studieren. Sie interessieren sich für aktuelle Themen aus ihrer Umgebung. Besonders die Errichtung eines neuen Stadtteils bei Biestow bewegt die Grundschüler sehr. Auch die US-amerikanische Präsidentschaftswahl finden sie interessant. Sie könnten sich sogar vorstellen, einen Kommentar darüber zu schreiben. Das bedeutet aber viel Recherchearbeit und Überlegung. Denn ein Kommentar ist die schwierigste Form eines journalistischen Textes. Einfacher können sie es sich machen, wenn sie einen Bericht über einen Projekttag verfassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen