zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

27. März 2017 | 04:49 Uhr

Unfall in Rostock : Trächtiges Reh springt in Motorrad - Biker bricht sich beide Beine

vom

Motorradfahrer prallt mit Wild zusammen und stürzt. Ricke und deren Föten tot geborgen.

Ein trauriges Bild bot sich am Donnerstag Abend bei einem Verkehrsunfall im Rostocker Überseehafen. Ein trächtiges Reh sprang auf der Ost-West-Straße in ein fahrendes Motorrad. Der Kradfahrer stürzte und brach sich beide Beine. Die Ricke wurde getötet, die Föten lagen auf der Fahrbahn.

Der Motorradfahrer war gegen 18 Uhr auf Höhe des Kohlekraftwerks unterwegs, als plötzlich von rechts das Reh kam und dem Kradfahrer in die Maschine sprang. Der Mann konnte nicht mehr ausweichen. Sein Motorrad stürzte daraufhin zu Boden, er selbst wurde abgeworfen und brach sich die Beine. Kurz darauf kamen die Rostocker Berufsfeuerwehr sowie Rettungswagen und Notarzt zum Einsatz. Der Motorradfahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Ricke verendete noch an der Unfallstelle. Besonders tragisch und traurig mit anzusehen war, dass sich die Föten am Straßenrand verteilt hatten. Die Tierrettung der Berufsfeuerwehr nahm die toten Tiere mit.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2017 | 21:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen