zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

11. Dezember 2016 | 12:54 Uhr

Warnemünde : Strandvogt hat Ordnung im Blick

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die Tourismuszentrale zieht ihre Bilanz für die Saison 2016

Dafür, dass am Strand von Warnemünde alles sauber und ordentlich bleibt, hat in diesem Jahr Jürgen Förtsch gesorgt. Vom 1. Mai bis 15. September war er als Strandvogt im Auftrag der Tourismuszentrale im Einsatz. Die zieht nun Bilanz über die gerade zu Ende gegangene Saison. „Der Strandvogt ist im Seebad ein wichtiger Ansprechpartner für Besucher, Urlauber, Einheimische und Strandbewirtschafter.“ Er sorgt dafür, dass sich jeder Besucher des Strandes an die Regeln hielt.

Das ist nicht immer der Fall gewesen. Was das Hunde- und Reitverbot anging, hielten sich in diesem Sommer einige nicht an die Strandsatzung. Außerdem musste der Strandvogt wiederholt Besucher darauf hinweisen, dass das Betreten der Dünen und das Radfahren auf der Promenade untersagt ist. Zudem wurden Fahrräder unerlaubt an den Strand mitgenommen, die FKK- und Textilbereiche nicht immer eingehalten und Sandburgen unerlaubt gebaut. Strandvogt Förtsch wies die Besucher auf die Missachtungen hin. „Die Besucher reagieren aufgrund von Unwissenheit oft verständnisvoll und einsichtig“, erklärt die Tourismuszentrale.

Auch die Sauberkeit hat Förtsch im Blick. Nutzer der Feuerstellen und Veranstalter von Events müssen ihren Unrat selbst beräumen. „Der Strand wird täglich gereinigt“, versichert die Tourismuszentrale.

Weitere Aufgaben des Strandvogtes bestanden darin, nützliche Informationen zu den Baderegeln und Strandaschenbecher zu verteilen. Sein Einsatzgebiet erstreckte sich von der Westmole bis nach Geinitzort sowie die Seepromenade. Für 2017 wird die Stelle des Strandvogtes neu ausgeschrieben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen