zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

08. Dezember 2016 | 12:54 Uhr

Springershow in Rostock : Springer bereiten große Show vor

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Spaß- und Werbe-Event des Rostocker Clubs steigt am Sonnabend. Sportler jeden Alters zeigen von 14 bis 17 Uhr ihr Können

Waghalsige Schrauben und Salti, Trampolinakrobaten in Höchstform und das Kettenspringen der Jüngsten: Nach drei Jahren Pause laden die Aktiven des Wasserspringer Clubs Rostock (WSC) am Sonnabend zur Neuauflage der traditionellen Springershow in die Neptun-Halle ein. Mehr als 100 Sportler aller Altersklassen sowie Gäste anderer Sportarten zeigen hier von 14 bis 17 Uhr ihr ganzes Können.

„Nach der längeren Pause aufgrund von Umbauarbeiten und der Europameisterschaften 2013 und 2015 wird es wieder Zeit, die alte Tradition aufleben zu lassen“, sagt Bundesstützpunkttrainerin Monika Dietrich. Nutzen möchten die rund 500 Vereinsmitglieder den Tag vor allem, um sich, ihren Sport und ihren Trainingsbetrieb einem breiten Publikum vorzustellen. Mit dabei sind deshalb nicht nur die Aktiven des Leistungssportbereichs, sondern auch die jüngsten Springer der Froschgruppe, die Masterspringer sowie verschiedene Breitensportler. Geehrt werden soll an diesem Tag auch Schwimmerin Denise Grahl, die in Rostock trainiert und bei den Paralympics in Rio de Janeiro die Silbermedaille gewann. Nicht mit dabei sind mit Saskia Oettinghaus und Leonard Bastian hingegen die derzeit größten Hoffnungsträger des Vereins, die zeitgleich bei der Junioren Weltmeisterschaft im russischen Kasan um Edelmetall kämpfen.

Umso wichtiger ist es Bundesstützpunkttrainerin Monika Dietrich deshalb, die Talente von Morgen in den Mittelpunkt zu rücken und Außenstehenden, Eltern und Großeltern einen Einblick in den Wasserspringersport zu ermöglichen. „Man kommt ja nicht in den Verein und springt gleich vom Zehn-Meter-Turm, sondern wird Schritt für Schritt an die Sprünge herangeführt“, sagt die 63-Jährige. Dabei widmen sich die fünf- und sechsjährigen Anfänger erst einmal dem Turnen und erlernen das Schwimmen, ehe sie die ersten Sprünge ins Wasser unternehmen. So fiebern sie ihrem ersten großen Auftritt am Sonnabend besonders entgegen, wenn sie beim so genannten Kettenspringen nach und nach vom Beckenrand den Sprung ins Wasser der Neptun-Halle wagen. Schon wesentlich erfahrener sind da die Mitglieder der „Lustigen Springer“ – allesamt ehemalige Leistungssportler, die das Wasserspringen auch am Sonnabend mit einer Prise Humor und Kostümen ganz neu interpretieren werden.

Das Programm der 16. Springershow

Die 16. Wasserspringershow findet am Sonnabend, 26. November, von 14 bis 17 Uhr in der Neptun-Schwimmhalle in der Kopernikusstraße 18 statt. Die Tickets können am Veranstaltungstag in der Schwimmhalle gekauft werden.

  • ab 13 Uhr: Einlass
  • 14 Uhr: Programm im Säulensaal im 1. Obergeschoss – Trampolinspringer, Cheerleader und Tänzer des Theaters zeigen ihr Können. Außerdem wird der Verein mit dem Grünen Band für hervorragende Nachwuchsarbeit geehrt.
  • 15 Uhr: Programm in der Schwimmhalle – Sportler zeigen alle Facetten des Trainings- und Wettkampfbetriebs. Neben Einzel-, Synchron- und Gruppensprüngen werden auch die Trainingsgruppen vorgestellt. Den Abschluss bilden traditionell „Die lustigen Springer“.
  • 15 bis 16 Uhr: Freies Schwimmen für alle. Rettungsschwimmer der Wasserwacht sind vor Ort.

 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 22.Nov.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen