zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

05. Dezember 2016 | 11:31 Uhr

Hubschrauber-Einsatz auf A 19 : Schwer verletzter Autofahrer nach Fahrzeugkollision

vom

Bei einem Verkehrsunfall auf der A19 zwischen den Anschlussstellen Kavelstorf und Laage wurde ein Mann schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden

Auf der Autobahn 19 hat sich am Sonntag Mittag zwischen den Anschlussstellen Kavelstorf und Laage in Richtung Berlin ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen ereignet, bei dem ein Insasse schwer verletzt wurde. Wie es von der Autobahnpolizei hieß, kam es gegen 12 Uhr zu der Kollision.

Nach bisherigen ersten Erkenntnissen fuhr der Fahrer eines VW Golf mit Berliner Kennzeichen einem vor ihm fahrenden Ford mit Leipziger Kennzeichen ins Heck. Daraufhin verlor der Golffahrer die Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfuhr etliche Meter den Grünstreifen. Während die beiden Insassen im Ford unverletzt blieben, erlitt der Mann am Steuer des Golf schwere Verletzungen.

Er musste mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 34" in ein Krankenhaus geflogen werden. Für die Landung und den Start musste die Polizei die Autobahn 19 kurzzeitig voll sperren. Während der Unfallaufnahme wurde die Bahn auf eine Spur verengt. Zur genauen Ursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Nov.2016 | 14:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen