zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

31. Juli 2016 | 02:33 Uhr

Rostock: Streit über unbeleuchtetes Fahrrad endete mit Körperverletzung

vom

Heute gegen 19.30 Uhr erreichte die Einsatzleitstelle über Notruf die Information, dass in 18147 Toitenwinkel, A.-Schweitzer-Straße, eine Person mit einem Messer bedroht worden sein soll. Vor Ort eilende Einsatzkräfte konnten noch in unmittelbarer Tatortnähe den Tatverdächtigen stellen und vorläufig festnehmen. Das verwendete Cuttermesser wurde im Rahmen der Nahbereichsfahndung aufgefunden und sichergestellt. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand hatte der Täter zunächst eine verbale Auseinandersetzung mit einem Fahrradfahrer, weil dieser wohl ohne Beleuchtung gefahren sei und trat dann gegen das Rad des Radfahrers. Ein Zeuge dieses Vorgangs äußerte über diese Art und Weise seinen Unmut und wurde daraufhin durch den Tatverdächtigen in den Schwitzkasten genommen. Dabei hielt der Tatverdächtige dem Geschädigten ein Cuttermesser an den Hals. Dem Geschädigten gelang es, sich zu befreien.

Beim Versuch, dem Tatverdächtigen das Messer aus der Hand zu schlagen, zog sich der Geschädigte eine Schnittverletzung an der Hand zu, die durch die Besatzung eines Rettungstransportfahrzeugs vor Ort
behandelt werden konnte. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Tatverdächtigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen