zur Navigation springen

Norddeutsche Neueste Nachrichten

30. Juli 2016 | 03:53 Uhr

Stadtrundgang : Rostock feiert Geburtstag

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Hansestadt wird heute 796 Jahre alt: Um 14 Uhr beginnt ein Jubiläums-Rundgang in der HMT

Am 24. Juni 1218 verlieh Fürst Heinrich Borwin zu Mecklenburg einer kleinen Siedlung an der Warnow weitreichende Privilegien: Aus dem damaligen Rozstoc wurde eine Stadt – der Grundstein für eine Jahrhunderte anhaltende Blütezeit war gelegt. Heute werden hunderte Rostocker die Verleihung des Lübischen Stadtrechts vor genau 796 Jahren zusammen feiern. Mit so vielen Teilnehmern rechnen der Rostocker Stadtführerverein, der Verein für Rostocker Geschichte und der Plattdütsch-Verein Klönsnack Rostocker 7, die gemeinsam einen Rundgang zu sieben Stationen organisieren. „Das wird festlich, aber auch sehr informativ“, sagt Klaus Armbröster vom Stadführerverein. Der Rundgang, der um 14 Uhr mit einer offiziellen Eröffnung in der Hochschule für Musik und Theater (HMT) startet, nimmt in diesem Jahr das Petriviertel in den Fokus – den Ort, an dem zu Fürst Borwins Zeiten Rozstoc lag und wo die Hansestadt Rostock noch heute wächst. In der Petrikirche wird als zweite Station „Slüters Hochzeit“ aufgeführt. Mit dem historischen Spiel wollen die Rostocker Vaganten und die Niederdeutsche Bühne an den Reformator Joachim Slüter (1490-1532) und sein Wirken in der Petrikirche erinnern. Der Rundgang beschäftigt sich an den Stationen Stadtmauer und Gerberbruch aber auch mit aktuellen Entwicklungen. So spricht Architekt Ralf Schinke von der Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Entwicklung und Wohnungsbau über die neuen Wohngebiete an der Warnow. Er sagt: „Hier legt Rostock zu.“ Der Rundgang mit vielen weiteren Höhepunkten ist kostenlos.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen